Sony ZS-RS70BTB Digitales CD-Audiosystem (Bluetooth, USB, CD, DAB/DAB+ Funktion, NFC) schwarz

Sony ZS-RS70BTB Digitales CD-Audiosystem (Bluetooth, USB, CD, DAB/DAB+ Funktion, NFC) schwarz

Product Description
Sony ZS-RS70BTB

Kaufpreis: EUR 159,95

  • Digitales CD-Audiosystem mit Bluetooth, USB, CD, DAB/DAB+ Funktion
  • All in one Digital Radio
  • DAB/DAB+(Digital Audio Broadcast) Radioempfang für optimierten Soundgenuss
  • USB Schnittstelle zur Musikwiedergabe vom Smartphone
  • Lieferumfang:Netzkabel
  • Bluetooth
  • MP3 Wiedergabe

SONY Movie Studio 13 Platinum

Product Description
SONY Movie Studio 13 Platinum Box

Kaufpreis: EUR 50,43

  • Video Schnitt- und Bearbeitung, inkl. DVD Architect Studio

3 KOMMENTARE

  1. 6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Render-Probleme unter Windows 10, 5. September 2014

    Von OssiAlle meine Rezensionen ansehen

    Unter Windows 7 funktioniert dieses Programm einwandfrei mit sehr guten Renderergebnissen.
    Unter Windows 10 leider nicht.
    Der Renderprozess wird (bei mir 1280×720, 59,94 FPS NTSC, mit und ohne Cuda getestet) wird ständig unterbrochen.
    Das Programm „friert“ an unterschiedlichsten Stellen ein und demselben Projekt einfach ein, ohne Fehlermeldung.
    Nur durch Prozzessabbruch ist das Programm überhaupt zu beenden. (Strg/Alt/Entf)
    Die Projektbearbeitung ist ohne Probleme möglich.
    Entweder liegt es an der Inkompatibilität mit Windows 10 oder was weiß ich?
    Ich kann nur jedem empfehlen unter Windows 10 vor dem Kauf die Testversion zu installieren und alle Funktionen
    ausgiebig zu testen. Deshalb auch dieser Text im Amazon Forum.
    Eine Rezension ist das natürlich nicht, das weiß ich.
    4 Sterne dennoch, weil das Programm unter Windows 7 einwandfrei arbeitet und sehr gute Ergebnisse abliefert.
    Dieser Text wurde am 05.10. 2015 verfasst. Nicht wie oben angezeigt im September 2014.
    Weiß der Kuckuck wie dieses Datum zustande kommt.

    Nachtrag: 12.10.2014
    Nach Deinstallation der Version Build955 (Update-Version vom September 2015) und Neuinstallation der ersten 13 Platinum Version (Build 932) läuft unter Windows 10 auch der Renderprozess wieder ohne Probleme durch. Ich hoffe, daß Sony bei seinem nächsten Update hier nachbessert.
    Der Sinn eines Updates ist ja Verbesserung anzubieten, nicht aber das eine alte Version installiert werden muß, damit alles klappt;-)
    Sony hat hinsichtlich Kommunikation mit seinen deutschen Anwendern ein eindeutiges Defizit, leider.
    Der Support wird nur in englischer Sprache angeboten. Das geht gegenüber seinen deutsch sprechenden Kunden gar nicht. Daumen runter.

    Nachtrag am 09.11.2015
    Ich habe vor einigen Tagen Windows 10 komplett neu „aufgesetzt“.
    Danach habe ich die neueste Version Build 955 direkt installiert. Und siehe da, kein Renderabbruch. Also alles OK,
    deshalb wieder 5 Sterne.

    Update am 04.06.2016

    Eben habe ich in „VIDEO AKTIVE“ gelesen, das Vegas Pro und Movie Studio von MAGIX fix übernommen (gekauft) wurde.
    Das war es dann wohl mit der guten Qualität dieser Schnitt-Programme.
    Wer (wie ich) auch länger mit Magix Programmen gearbeitet hat, weiß was ich meine.
    Die o. g. Info ist für mich eine einzige Kathastrophe.
    Ich werde jetzt wohl doch auf Apple umsteigen, denn der Kauf eines neuen PC`s steht an.
    Auf KEIN Wiedersehen, Sony Schnitt-Software. Hallo, FinalCut und Adobe Premiere am Apple PC.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

  2. 14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Sony Movie Studio Platinum 13: hervorragende Renderqualität und sehr gute Bedienbarkeit, 6. September 2014

    Von Kunde224466Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Das Sony Movie Studio Platinum 13 ist die beste Videoschnittsoftware die ich bis jetzt verwendet habe. Das Wichtigste: die Renderqualität ist hervorragend! Nach Durchprobieren einiger Testversionen der Konkurrenz stellte sich die Renderqualität von Sony Movie Studio Platinum 13 als die mit Abstand beste heraus.
    Das Programm lässt sich sehr gut bedienen, natürlich muss man sich aufgrund des hohen Funktionsumfangs erst an das Programm gewöhnen und nach einigen Stunden findet mann immer noch neue Funktionen.
    Die Software ist noch nie abgestürzt! Einige der getesteten Konkurrenzprodukte dagegen leider regelmässig. Das ist gerade bei Videoschnitt sehr ärgerlich.
    Die Renderqualität zum direkten Erstellen von Blu-Rays ist nicht so gut. Über den Umweg mp4 und multiAVCHD (Freeware) gelingen diese, was die Wiedergabequalität anbelangt, wesentlich besser.
    Trotzdem vergebe ich gerne volle 5 Sterne.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (2)

  3. 16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    4.0 von 5 Sternen
    Probleme beim Import vieler MOV Dateien … und KEIN STORYBOARD ! Neu: Nachtrag vom Oktober 2015 mit Aufwertung, 3. Mai 2015

    Von BernhardAlle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    .. ich bin Hobbyfilmer, nach jedem Urlaub lade ich alle Filme ins Schnittprogramm, meistens von zwei verschiedenen Kameras (eine wasserdicht, eine für alles andere). Da kommen schon mal 2-4 Stunden Rohfilm im AVCHD Format zusammen. In der Vergangenheit ging das problemlos mit AVID oder VideoDeLuxe. Jetzt habe ich Movie Studio Platinum gekauft, um die bessere Renderqualität nutzen zu können. Leider laufe ich hoffnungslos auf Grund:

    Diesen Urlaub hatte ich eine wasserdichte Kamera (mp4) und mein iPhone 5S (mov), beide 1920×1080, 30p. Der Import der mp4 Dateien klappt sehr schnell und fehlerfrei, aber die mov Clips werden nur bis zu einer Filmlänge von 5:30 Minuten geladen, danach stürzt das Programm ab. Alle Clips sind fehlerfrei, ich kann die Clips auch anders anordnen. Derjenige Clip, der die Filmlänge auf über 5:30 Minuten bringt, läßt das Programm abstürzen.

    Neuinstallation und Aufspielen eines bei Sony verfügbaren Updates, Löschen des Caches etc. bringen keine Änderung, Quicktime für die mov Codecs ist natürlich installiert (sonst wäre kein einziger Clip importierbar), mein PC mit Win7 64 bit, SSD 256GB, RAM16GB, Intel i7 neuester Generation, Nvidia 750Ti und einem Windows-Leistungsindex von 7,7 sicher ausreichend schnell. Ich habe gerade einen Sonntag damit verbracht, nach einer Lösung zu suchen. Der Absturz ist reproduzierbar, egal, welche mov Clips ich dafür verwende. Vom Sony Support habe ich noch keine Antwort, mache mir aber hier auch keine großen Hoffnungen.

    Die anderen Problemchen ließen sich vielleicht lösen, ich habe nur vorerst nicht weiter recherchiert, weil die obigen Abstürze ein Arbeiten sowieso verhindern:

    – Ich kann anscheinend keine Tastenkürzel selbst definieren, denn die von mir ständig gebrauchten Befehle „Schnitt bis zum Anfang des Clips“ und „Schnitt bis zum Ende des Clips“ erfordern beim Movie Studio das Drücken von ZWEI Tasten, ich muß also die Hand von der Maus nehmen. Unpraktisch, bei Magix reicht hier eine Taste aus, was bei vielen Clips auch viel Zeit spart.
    – Das Tastenkürzel für „Sprung zum Anfang des Clips“ bzw. „Sprung zum Ende des Clips“ gibt es sicherlich irgendwo, ich habe es nur noch nicht gefunden.
    – Meine Wunschoberfläche ist nach einem Programmneustart jedesmal wieder etwas verändert. Ich muß jedesmal erst die Ansicht wieder neu einrichten. Kein großer Akt, aber auch nicht wirklich perfekt.

    Wenn sich das Absturzproblem nicht lösen läßt, werde ich wieder mit VideoDeLuxe arbeiten, den Film am Schluß unkomprimiert ausspielen und in Movie Studio laden, um es in der hohen Qualität rendern zu können. Ich hoffe, daß wenigstens das klappt, im Moment bin ich maximal frustriert mit dieser Software ..

    —————————————————————————

    Edit: Ich habe jetzt alle mov Dateien mittels der Freeware SuperVideoKonverter verlustfrei in mp4 wandeln können. Danach hat der Import nach Movie Studio so geklappt, wie man es sich vorstellt, sprich: alle markieren und auf Import klicken. Dauert etwas bei meinen 2,5 Stunden Rohmaterial, klappt aber fehlerfrei. Es ist natürlich lästig, ein eigentlich unterstütztes Format erst konvertieren zu müssen, aber mit diesem Kompromiss kann ich leben. Wegen dieses Bugs belasse ich es aber auch vorerst bei drei Sternen. Wenn sich eine Lösung für die mov Problematik findet, erhöhe ich gerne auf 5 Sterne ..

    —————————————————————————-

    Edit 2: Der Sony Support hat nicht geantwortet, was mich auch nicht wirklich überrascht. Der Negativpunkt schlechthin ist mir leider auch begegnet. Das Programm kennt KEIN STORYBOARD ! Das Sortieren vieler kleiner Filmschnipsel wird zur unendlichen Qual ohne ein Storyboard. Jedes andere mir bekannte Schnittprogramm hat das, und ich konnte mir bislang nicht vorstellen, daß es ein Programm ohne diese wesentliche Grundfunktion geben kann. Sicher mein Fehler, mich nicht im Vorfeld genau genug zu informieren, aber SONY hat mich hier kalt erwischt. Das Fehlen des Storyboards und die schlechten bzw. gleich ganz fehlenden Tastenkürzel für mir wichtige Bearbeitungsschritte (siehe oben) sind für mich leider das KO Kriterium. Ich mache meine Filme wieder mit Magix Video Deluxe, werde dort unkomprimiert exportieren und nur die finale Kompression mit Video Studio erledigen. Schade, daß ein so gutes Programm in solchen kleinen Details derart gnadenlos scheitert. Ich habe daher – ganz subjektiv – einen weiteren Punkt abgezogen…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (8)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT