Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB HDD, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) weiß

Sony Xperia Z Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touchscreen, Quad-Core, 1,5GHz, 2GB RAM, 16GB HDD, 13 Megapixel Kamera, Android 4.1) weiß

Product Description
Sony Xperia Z 16GB ohne Vertrag weiss, Neuware vom Fachhändler, Rechnung inkl. MwSt., Versand an Packstation möglich

Kaufpreis: EUR 209,99

  • 13 Megapixel Exmor RS Kamera; 12,7 cm (5 Zoll) Full-HD-Reality Display; LTE; 1,5 GHz-Quadcore Prozessor; Staubdicht & Wasserfest (IP55/IP57)
  • Sony Mobile Bravia Engine mit OptiContrast 2; 1920x 1080 Pixel; kratzfestes Mineralglas; Bruchschutzfolie; HDR für Foto- und Videoaufnahmen; 16-facher Digitalzoom
  • Mit einem aktuellen Softwareupdate lässt sich das Betriebssystem auf die Android-Version 4.4 aktualisieren.
  • Lieferumfang:USB-Kabel, Stereo Headset, Schutzfolie, Ladestation, 2 NFC-SmartTags NT1 (Schwarz und Rot)

Sony Xperia M Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 1GHz, Dual-Core, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, NFC-fähig, Android 4.3) schwarz

Product Description
Sony XperiaTM M (black)

Kaufpreis: EUR 99,90

  • 3D Surround Sound
  • NFC One Touch
  • Mit einem aktuellen Softwareupdate lässt sich das Betriebssystem auf die Android-Version 4.3 aktualisieren.
  • 1 GHz Dual-Core Prozessor
  • Lieferumfang:Sony Xperia M,USB-Kabel,Netzteil,Stereo-Headset,Kurzanleitung

3 KOMMENTARE

  1. 250 von 267 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    4″ 1GHz Dual 1GB RAM NFC BT 4.0 5MP was denn noch?, 17. Oktober 2013

    Von Markus Nöhrd (Aachen) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verified Purchase(What is this?)

    This review is from: Sony Xperia M Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 1GHz, Dual-Core, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, NFC-fähig, Android 4.3) schwarz (Elektronik)

    Ich schließe mich zunächst den positiven Rezensionen an, deren Aspekte nahezu völlig mit meinen übereinstimmen. Dennoch möchte ich hier meine Erfahrungen in eigene „Worte“ fassen.
    Lieferzeiten, Verpackungen und Service von Amazon haben meiner Meinung nach in einer Rezension für den Artikel selber nix zu suchen, auch mal ein defektes Gerät zu erwischen, was ja sonst NIE im Leben vorkommt und alle Hersteller betrifft, macht einen bewerteten Artikel nicht grundsätzlich schlecht deshalb:
    Die technischen Daten (WhitePaper) dürften bekannt sein, ich suchte nun ein Mobiltelefon was einhändig bedienbar ist, in eine „normale“ Hosentasche passt und unter 200,- liegt (damit es nicht sooo weh tut, wenn’s mal hinfällt).

    Ich möchte damit in guter Qualität telefonieren (JA!, das sollen diese Dinger heute auch noch können!!!), WhatsAppen, navigieren (Navigon), wandern (Maps), MP3s und Internetradio per Bluetooth Empfänger hören, aktuelle Spritpreise abrufen, Fotos aufnehmen und verwalten, surfen, Mails und Termine verwalten/synchronisieren, Barcodes auslesen, meine Sat-Receiver und Fernseher aus der Ferne steuern (EPG, Aufnahmen etc.), auf FTP-Server zugreifen (FritzBox und andere Geräte), im Urlaub Sprachen übersetzen können, evtl. mit Frontkamera Videotelefonie betreiben und das alles entsprechend lange und zügig (Akku / Prozessor / RAM).

    Nach mehrfachem probieren verschiedener Hersteller und des Vergleichs der Bedienbarkeit sowie der Handhabung, ein kurzer Vergleich mit anderen Geräten.
    WLAN, GPS, Bluetooth und 5 Megapixel-Kamera haben alle…
    Ich persönlich mag die rutschfeste, leicht gummierte Rückseite und das extrem kratzfeste Kristallglasdisplay der Xperia-Serie, da hat man was in der Hand und es flutscht nicht durch die Gegend, wenn man mal leicht rutschige Hände hat oder das Gerät auf dem Tisch liegt.
    Darüber hinaus besitzen alle Xperia Geräte eine Benachrichtigungs-LED, mal schön ambient, mal einfach integriert und beim schreiben von Nachrichten mit 12er-Tastatur im Hochformat (oder QWERTZ im Querformat) lässt sich durch einen Tastendruck das SELBSTLERNENDE Wörterbuch ein oder ausschalten.
    Ebenfalls sind die Ladegeräte bei allen Geräten gleich, man kann per USB oder Steckdose laden mit ein und demselben Adapter (bei Samsung braucht man 2 oder einen 220V Adapter für das USB-Kabel). Zudem ist die Software so programmiert, dass sich alle Schnittstellen (WLAN, GPS, Hotspot, Datenverkehr, Bluetooth, Flugmodus etc.) direkt auf dem Hauptbildschirm schalten lassen.

    – Xperia mini, damals 139,- €, Herstellung Juni 2011, hatte alles was ein Smartphone braucht auf 3″ Display, HD-Kamera und Android 2.3, 1GHz SingleCore mit 512MB RAM aber leider nur 320MB Speicher von 1GB verfügbar. Dafür konnte man bis Android 4.0 aber Apps noch auf die SD-Karte verschieben (verlangsamte allerdings die Geschwindigkeit der Apps) und es wiegt 99g inkl. 1200mAh Akku. Selbst mit diesem kleinen Apparat war keine App langsam oder ohne Funktion, mit zunehmendem Alter benötigte ich aber nun mehr Display 😉

    – Xperia miro, seinerzeit 136,70 €, Herstellung Juni 2012, hatte schon ein 3,5″ Display, 800MHz SingleCore mit 512MB RAM, 4GB interner Speicher geteilt in 2 Abschnitte mit 768MB und weiterem Gigabyte (warum auch immer) und mit ICS 4.0.4 war das teilweise verschieben von Apps auf 2ten Teil des internen Speichers möglich. Das Miro hatte so wie das Mini Bluetooth 2.1 + EDR und wiegt 110g mit 1500mAh Akku. Dem Miro fehlt allerdings die Auslösetaste für die Kamera, dies geht NUR über das Display und es ist kein Helligkeitssensor zur Displayregelung verbaut.
    Bedingt durch die Schnittstelle konnten auf dem Autoradio per Bluetooth KEINE Laufzeit sowie der Titel oder Bitrate von MP3 Audios angezeigt werden!
    Dafür ist der Sound über den Lautsprecher sehr laut und sehr gut.

    -Xperia M, 188,- €, Herstellung Juni 2013, 4″ Display mit höherer Auflösung, HD-Kamera, 1GHz DualCore mit 1GB RAM, 4GB interner Speicher (2,05GB verfügbar) und mit JellyBean 4.1.2 (Build 15.1.C.1.17) nun kein verschieben der Apps auf SD-Karte mehr möglich (bis auf große Spiele oder Navigon-Karten). Jetzt mit Bluetooth 4.0 und im WLAN bis zu 150Mbit/s auf 2,4/5GHz statt wie üblich maximal 65-72 Mbit/s wiegt das Gerät 115g mit 1700mAh Akku.
    Es gibt „Ortsbezogenes Wi-Fi“ was sich nur einloggt, wenn bereits registriertes WLAN vorliegt, sonst deaktiviert sich WLAN automatisch, was erheblich Akku spart.
    Nun werden auch Laufzeit und Titel sowie Bitrate von MP3s per Bluetooth auf dem Autoradio angezeigt! und dank des zuschaltbarem 2. Mikrofons ist die Sprachqualität beim telefonieren inkl. ausblenden der…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (8)

  2. 138 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Tolles Teil, 3. September 2013

    Von GigiAlle meine Rezensionen ansehen

    Verified Purchase(What is this?)

    This review is from: Sony Xperia M Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 1GHz, Dual-Core, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, NFC-fähig, Android 4.1) gelb (Elektronik)

    Ich bin seit kurzem stolze Besitzerin des Xperia M white und begeistert von dem Teil. Es ist für meinen Geschmack momentan das optisch bei weitem ansprechendste Smartphone. Es ist leicht und flach und liegt durch die rückseitige leichte Innenwölbung und den matten Akkudeckel gut und rutschfest in der Hand. Es hat die perfekte Größe für jemanden, der nicht eine Tafel Schokolade mit sich rumtragen will. Es ist nicht zu groß und nicht zu klein…gerade noch Hosentaschen tauglich.

    Der Akkudeckel ist ohne Fummelei schnell und leicht zu öffnen. Akku und Simkarte schnell einzusetzen.

    Die Bedienung ist einfach und erklärt sich fast von selbst.

    Das Display ist sehr hell, sehr klar mit tollen Farben.

    Das Xperia M läuft flüssig ohne zu ruckeln und ist schnell.

    Die Lautstärke ist gut.

    Auch den Gesprächspartner versteht man laut und deutlich. Die Signalstärke liegt immer im obersten Bereich, was bei anderen Handys nicht selbstverständlich ist.

    Noch einen Stern extra gibt es für die tolle LED-Leuchte. Man kann 5 verschiedene Farben für verschiedene Funktionen bzw. Benachrichtigungen einstellen. Hat man z.B. den Klingelton ausgestellt oder ist das Handy im Standby und es geht eine Benachrichtigung ein, blinkt die Leuchte im Sekundentakt in der jeweilig eingestellten Farbe.

    Die Kamera ist sicher nicht der Kracher, aber ok. Da ich eh eine gute Digikamera besitze, werde ich die Kamera des Xperia wahrscheinlich selten nutzen.

    Der Akku ist ausreichend. Der Akku meines letzten Smartphones hat deutlich schneller schlapp gemacht.

    Wie sich das Xperia M bei längerer Benutzung verhält, kann ich natürlich noch nicht sagen. Jetzt ist es für mich einfach nur perfekt und mein absolutes Lieblingshandy.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (5)

  3. 40 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    tolles mittelklasse Handy, 5. Juni 2014

    Von PhilippAlle meine Rezensionen ansehen

    This review is from: Sony Xperia M Smartphone (10,2 cm (4 Zoll) TFT-Display, 1GHz, Dual-Core, 1GB RAM, 5 Megapixel Kamera, NFC-fähig, Android 4.3) schwarz (Elektronik)

    Nach etwa zwei Monaten Dauernutzung möchte ich nun auch eine Rezension für das Sony Xperia M schreiben.
    Davon ausgehend, dass dieses Smartphone in das Mittellange-Segment gehört, ist es einsame Spitze! Es hat so gut wie nie irgend welche nervigen Aussetzer, wie es meine Vorgänger, das Samsung Galaxy Y und das Sony Ericsson Xperia Ray hatten. Alles läuft schnell und flüssig (App Drawer, Google Chrome, etc.). Das Touchscreen (oder der Touchscreen? ^^) lässt sich super bedienen. Die von vielen kritisierte Auflösung kann ich überhaupt nicht bemängeln. Auch wenn das Handy nicht mit HD oder gar Full HD auflöst, sind die bildschirminhalte scharf zu erkennen. Das Handy liegt super in der Hand und hat meiner Meinung nach genau die richtige Größe. Ein Xperia Z1/2 fände ich da schon wieder unhandlich. Auch die Sony UI, welche der Konzern über das pure Android drüber stülpt kann sich wirklich sehen lassen. Sie hat praktische Funktionen, die dem „puren“ Android von Google fehlen, so sehe ich das zumindest. des weiteren ist die Sony UI einfach und unkompliziert aufgebaut, ganz im Gegensatz zu Samsungs touchwiz beispielsweise.
    Die Kamera des Handys ist vollkommen ausreichend. Freilich macht sie mit nur 5 Megapixeln nicht die besten Bilder überhaupt, aber für eine Handykamera vollkommen in Ordnung. Die Front Kamera macht hingegen nicht so tolle Bilder. Sie.wirken immer leicht verwaschen und manchmal leicht verwackelt. Das stört mich allerdings nicht weiter, da ich auf eine Front Kamera sogar verzichten könnte. Die Betriebsdauer ist ebenfalls top und lässt sich dank Sonys stamina Modus sogar noch weiter verbessern (aktiviert man diesen Modus, werden alle Internet Verbindungen bei ausgeschaltetem Bildschirm getrennt, um Akku zu sparen. Man kann dann noch Apps festlegen, die davon ausgeschlossen werden und somit trotzdem weiter Internet Verbindung haben). Das Xperia M besitzt keine physischen Tasten (also homebutton, zurück Button und anwendungsbutton) sondern onscreen tasten. Das ist zwar eine leichte Umstellung, aber man.gewöhnt sich schnell daran. Auch sehr schön ist, dass Sony auch in seine Einsteiger Modelle eine Status LED einbaut. So kann man auch auf diesen Geräten ein blinksignal bei ungelesenen Nachrichten verpassten anrufen, etc. sehen.
    Das einzig negative ist für mich, dass Sony wahrscheinlich kein Android 4.4 kitkat für das Xperia M herausbringen wird. Aber komplett hinüber ist die Hoffnung noch nicht, denn auf der Hersteller Seite ist die aktuelle Android 4.3 Jelly Bean Version noch nicht als endgültige Version für das M vermerkt. Mit viel Glück kommt vielleicht doch noch ein letztes update.
    So also wie man sehen kann bin ich mit dem Gerät sehr zufrieden 🙂
    Update 01.10.14:
    Hab jetzt erst gemerkt, dass sich ein paar seltsame Tippfehler eingeschlichen haben ^^
    Ach ja und Android 4.4 hat sich nun doch erledigt. Es lohnt sich aber dennoch, das Gerät zu kaufen!

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT