Sony DSX-A200UI Mechaless Autoradio (USB, AUX Anschluss, MP3/WMA/FLAC, Apple iPod/iPhone Control Funktion) schwarz

Sony DSX-A200UI Mechaless Autoradio (USB, AUX Anschluss, MP3/WMA/FLAC, Apple iPod/iPhone Control Funktion) schwarz

Product Description

Der DSX-A200UI bietet grenzenlose Möglichkeiten für den Genuss Ihrer Lieblingstitel unterwegs. Dank der praktischen USB- und AUX-Eingänge an der Vorderseite können tragbare Musikgeräte und iPods einfach und schnell angeschlossen werden, und das kontrastreiche LC-Display sorgt für eine höhere Transparenz mit 5 Mal höherem Kontrast und einem größeren Betrachtungswinkel als bei herkömmlichen Displays.

Produktmerkmale:

-4 x 55 W Dynamic Reality Verstärker 2
-Vorderseitiger USB-Port oder AUX-Eingang für die Verbindung mit Audio-Geräten
-Integrierter UKW-/MW-Radio-Tuner mit RDS
-Grüne Beleuchtung bringt Farbe ins Armaturenbrett
-Mega Bass für tiefere Bassklänge
-AUX- und USB-Anschluss

Technische Daten

Produkt-Features Autoradios / Autovideosysteme

-Feature1: usb
-Feature2: mp3
-Feature3: rds

Ausstattung

-Radio: Ja
-CD-Player: Nein

Leistungs- / Klangeigenschaften

-Musikleistung (Watt): 4 x 55

Konnektivität

-Bluetooth: Nein

Gehäuse-Eigenschaften / Funktionen

-Doppel-DIN-Format: Nein
-Diebstahlschutz: abnehmbares Bedienteil

Radio

-Digitalradio: Nein
-Radio-Data-System (RDS): Ja
-Wellenbereiche: UKW / MW / LW
-Anzahl der Speicherplätze: 30

Display

-Touchscreen: Nein
-Hintergrundfarbe: schwarz
-Schriftfarbe: weiß
-Tastenbeleuchtung: rot

Anschlüsse

-Front-Aux-Eingang: Ja
-AUX-Eingang: 1x
-Vorverstärker-Ausgang: 1x
-USB: Ja
-USB: Ja
-iPod-Anschluss: Ja, über USB
-Speicherkarten-Steckplatz: Nein

Allgemein

-Farbe: schwarz
-Breite (mm): 178
-Höhe (mm): 50
-Tiefe (mm): 120
-Gewicht (kg): 0,7

Kaufpreis: EUR 44,99

  • Das DSX-A200UI bietet satten und klaren Klang dank 4 x 55W Ausgangsleistung und Sony Digital Clarity Tuner
  • Zahlreiche Verbindungsmöglichkeiten über USB und AUX / MegaBass2 Funktion mit nur einem Knopfdruck
  • Steuerung Ihrer Musik auf ihrem iPod oder iPhone dank iPod Control Funktion
  • Beleuchtung: rot / Gehäuse: schwarz
  • Lieferumfang:Autoradio, Bedienungsanleitung; 2x Installationsklemmen, Metalleinbaurahmen, ISO Kabel
  • USB-Anschluss
  • MP3 Wiedergabe

SONY Vegas Pro 13.0

Product Description
Sony Vegas Pro 13 Box inkl. DVD Architect Pro 6 Win Multilingual

Kaufpreis: EUR 192,00

  • Inhalt:
  • Vegas Pro 13-Software
  • DVD Architect Pro 6-Software
  • FXHOME-Video-Plug-Ins
  • Dolby Digital Professional Encoder

3 KOMMENTARE

  1. 26 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Hervorragendes und effizientes NLE, das meiner Meinung nach noch viel zu wenig Verbreitung gefunden hat., 7. Juli 2014

    Von cmgbr (Schwäbisch Gmünd) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: SONY Vegas Pro 13.0 (CD-ROM)

    Ich benutze Vegas Pro schon seit einigen Jahren (seit Version 8) und bin überzeugt von diesem Programm. Im Vergleich mit Adobe Premiere Pro und Avid Media Composer ist Vegas meine erste Wahl. Meiner Meinung nach ist die Bedienung bei Vegas die effizienteste und angenehmste von allen drei genannten NLEs. Insbesondere wenn es um einfache Überblendungen oder Audio-Crossfades geht. Hat man automatische Überblendungen aktiviert, können die Clips einfach übereinander geschoben werden und Vegas erzeugt automatisch Überblendungen. Das ist sehr nützlich, denn die Clips können dann jederzeit auch beliebig hin und her geschoben werden um die Blenden schnell anzupassen. In Premiere habe ich das immer vermisst. Insbesondere das Arbeiten mit Clips direkt in der Timeline erfolgt in keinem der Programme so schnell und intuitiv wie in Vegas. Das ist jetzt vielleicht etwas seicht ausgedrückt, aber meiner Wahrnehmung nach fühlt sich das Arbeiten mit Vegas viel leichtgängiger an als in Premiere oder Avid und macht damit richtig Spaß.

    Die Audiobearbeitung in Vegas ist absolut einzigartig und schlägt vermutlich jedes andere NLE in Längen! Vegas eigent sich hervorragend für Soundmischungen. Es gibt zahlreiche Audioeffekte, die beliebig verkettet werden können und das Programm kann beliebig durch VST-Effekte erweitert werden. Über MIDI kann Vegas mit externen Controllern gesteuert werden. Insbesondere Cutter, die auch selbst die Soundmischung machen, haben in Vegas alle Werkzeuge, die sie brauchen. Und – endlich unterstützt Vegas auch endlich den Export von AAF-Files für ProTools.

    In der neuesten Version hat Vegas zahlreiche neue Features bekommen. Neue Schnittwerkzeuge, die etwas an die von Premiere Pro erinnern, ergänzen die bisher schon sehr effiziente Bedienung mit zusätzlichen Möglichkeiten. Der neue Advanced Edit Mode erlaubt genauestes Anpassen jedes Schnitts über eine A-B-Roll-Ansicht.

    Auch relativ neu ist der vielseitige Projektaustausch mit anderen Editoren, Sounddesignern und Coloristen. Man kann ganze Projekte direkt in die Dateiformate von Premiere Pro, Apple Final Cut und DaVinci exportieren. Außerdem ist der Export von EDL und wie gesagt AAF möglich.

    Die Liste von Formaten, die Vegas importieren, capturen und exportieren ist lang und beinhaltet so gut wie alles, was man im professionellen oder auch auch semiprofessionellen Bereich braucht. Inklusive RED-Footage (r3d), Dolby AC3, etc. Nachteil ist, dass man Dolby-AC3-Files und Blu-Ray-Streams, die man aus Vegas rausgerendert hat nicht mehr in Vegas öffnen kann (lizenzbedingt).

    Interessant ist auch das die neue Vegas Pro Connect App, mit der man über das Programm über Tablet steuern kann und Projekte sichten. Leider ist diese aber bisher nur für iPad verfügbar, daher konnte ich sie nicht testen. Ich hoffe, dass noch eine Android-Version kommt.

    Also alles in allem bin ich sehr sehr begeistert von Sony Vegas und empfehle das Programm jedem, der professionell und gleichzeitig intuitiv und effizient schneiden möchte oder auch viel mit Audio direkt im Schnittprogramm macht! Vegas hat durchaus Potential, sich auch noch stärker im Filmbereich durchzusetzen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

  2. 27 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Ein Videoschnitt-Programm, das (fast) keine Wünsche offen läßt, 5. August 2014

    Von Killertomate (Freiburg) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: SONY Vegas Pro 13.0 (CD-ROM)

    Ich bin völlig frustriert von einem Mitbewerber (der bei der Software ebenfalls das Wörtchen „Pro“ im Namen trägt) zu Sony Vegas Pro 13 gekommen. Natürlich habe ich erst einmal die Trial-Version ausprobiert und festgestellt, daß das Programm um Welten besser ist, als die aktuelle nicht funktionierende „Profiversion“ von Magix.
    Nun gut: Die Downloadversion als Upgrade von Moviestudio 13 Platinum gekauft und in das Programm eingearbeitet. Natürlich ist der Workflow vollkommen anders, als bei VideoProX6. Mittlerweile bin ich aber beim Synchroniseren und Schneiden sehr viel schneller, als bei der Magix-Software.
    Selbstverständlich habe ich mir erst einmal die Liste der Tastaturbefehle ausgedruckt und gleich auf dem Schreibtisch griffbereit, um evtl. nachzuschauen. Mit den grundlegenden Tastenkombinationen kann man schon sehr effektiv arbeiten, ohne ständig zur Maus greifen zu müssen.

    Die mitgelieferte DVD/BD-Authoring Software „DVD Architekt Pro 6“ ist für mich persönlich super genial. Ich kann wirklich alles selbst bestimmen: Hintergrundanimation, Hintergrundsound, Loops, verschiedene und animierte Video und Untermenü-Buttons. Hier sind alle Optionen gegeben, um ein richtig professionelles Ergebnis zu erzielen. Dazu braucht man keine Templates, wie man das von Magix gewohnt war (und die man nur rudimentär nach seinen eigenen Vorstellungen ändern konnte).
    Sehr sehr gut.
    Ebenfalls kostenlos mit dabei waren die „NewBlue Video Essentials VI“, die als Plugins ein paar grundsätzliche Anwendungsgebiete im nichtlinearen Videoschnitt abdecken. Nette Beigabe.

    Magix wurde von mir „abgewählt“ – jetzt ist Sony Vegas Pro 13 der NLE meiner Wahl.
    Warum?
    Weil er Zeit spart und funktioniert. Deshalb gibt’s von mir volle Punktzahl.

    P.S. Ich habe gerade gesehen, daß hier als Plattform „Windows 7“ angegeben wird. Das Programm läuft excellent unter Windows 8.1.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

  3. 36 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Professionelles Videoschnittprogramm mit überragendem Audiobereich, 15. August 2014

    Von Rainer SmetanAlle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: SONY Vegas Pro 13.0 (CD-ROM)

    Bevor näher auf SONY Vegas Pro 13 eingegangen wird, muss mit einem Vorurteil aufgeräumt werden, welches die Codec Unterstützung betrifft (eine Rezension ging hierauf – unbegründet, da am tatsächlichen Thema vorbei – näher ein):

    Generell ist es so, dass es sich bei Vegas Pro 13 um ein Videoschnittprogramm aus dem Profibereich handelt. Formate wie .flv“ (ebenso wie „.mp2“ „H.264“ und viele weitere) sind Ausgabeformate und keine Formate die sich als Grundlage für Videoschnitt eignen. Aus gutem Grund nehmen entsprechende Videokameras (oder auch neuerdings SLRs) nicht in diesen Formaten auf (Abweichungen davon mag es aber geben). Selbst iPhones nehmen im „.mov“-Format auf (wie es sich bei Android und Windows Phones verhält, entzieht sich meiner Kenntnis). Es mag Consumerprodukte geben, die mit diesen Formaten umgehen können (auf welche Art und Weise auch immer und auch ohne Wertung der daraus resultierenden Bildqualität), allerdings ist dies NICHT die Domäne von Vegas – entsprechend wäre dies das falsche Produkt für „falsche“ Formate. Manch einer kann ja mit den Ergebnissen durchaus zufrieden sein. Dies liegt jedoch an technischen Details und an einer deutlichen Verschlechterung der Bildqualität nach dem Schnitt aus einer damit verbundenen neuen Codierung. Wer mehr dazu wissen möchte, dem seien die gängigen Suchmaschinen empfohlen und technisches Interesse ist hier ebenso von Bedeutung.

    Vegas kann mit „.avi“ generell sehr wohl umgehen. Da es sich aber auch bei „.avi“ um ein Containerformat handelt, welche ihrerseits unterschiedliche Dateien und Dateitypen enthalten kann, ist es auch hier nicht immer gewährleistet, das Vegas mit einer jeden „.avi“ Datei umgehen kann – es kommt halt auf den Inhalt an. Auch hier seien die einschlägigen Suchmaschinen empfohlen.

    Aber nun zu Vegas Pro 13:

    Üblicher Weise wird ja bei Videoschnittprogrammen gerne und häufig von AVID (Pinnacle), Adobe, Grass Valley, Magix & Co gesprochen. Das von Sony Creative Software hergestellte Programm „Sony Vegas Pro 13“ geht hier in Deutschland gerne unter (weitere Programme aus dem Sony Portfolio sind Sound Forge Pro (für die Audio Bearbeitung, auch für Apple OSX verfügbar), ACID Pro (Digital Audio Workstation) sowie auch das hervorragende SpectraLayers SONY SpectraLayers Pro – von all diesen Programmen (bis auf SpectraLayers) gibt es auch noch Konsumervarianten (und Testversionen!, auf die ich hier jedoch nicht eingehen werde). Das gleiche Problem hatte auch schon die Firma Sonic Foundry, der ursprünglichen Herstellerfirma von Programmen wie Sound Forge, ACID & Vegas Video. In den USA ist das Programm relativ populär und auch hierzulande gibt es eine nicht unerhebliche Userbasis (‚Vegasforum‘ in jeglicher Suchmaschine eingeben). Interessant an Vegas ist, dass Vegas aus einem Audiobearbeitungsprogramm entstanden ist. Deshalb hat Vegas auch eine weitreichendere Audiobearbeitungspalette, die so weitgehend bei (allen!) anderen Videoschnittprogrammen nicht zu finden ist. Teilweise gibt es sogar Tontechniker, die Ihre Audiotracks mit Vegas aufnehmen, bearbeiten, mischen und vieles mehr: gleichzeitiges aufzeichnen und abspielen mehrerer Audiotakes, unbegrenzte Anzahl an Tracks, Konnektierung mit externen Steuerungsquellen möglich, mischen von Surround-Sound (5.1) (Dolby zertifiziert!), etliche Beeinflussungsmöglichkeiten des Audiosignals (als Plug-Ins realisiert (unter anderem Noise-Reduction 2.0 als 64 Bit Plug-In!)) und vieles weitere mehr.

    Es handelt sich hierbei um eine professionelle Software, die allerhöchsten Ansprüchen genügt. Wer Assistenten und Automatismen sucht, wird hier nicht fündig: mit Vegas hat man Einfluss auf alle Parameter und Ereignisse. Manchmal geht das dann doch zu weit, da auch so profane Dinge wie einen Filmvorspann selbst erzeugt werden müssen (aber im Internet lassen sich solche Dinge kostenlos finden!). Die Lernkurve ist nicht so hoch wie bei AVID, jedoch nicht unbeträchtlich – ein wenig Zeit sollte man sich nehmen und dann lassen sich auch viele spannende Funktionen entdecken). Da die Oberfläche jedoch bereits seit einigen Versionen ziemlich identisch ist, könnte das Buch Vegas Pro 11 Editing Workshop eine gute EInstiegshilfe sein. Weiterhin gibt es auch noch Sony Vegas Pro 11 Beginner’s Guide als Einstiegshilfe. Für absolute Novizen gibt es auch eine gute Website mit einigen Tutorials, die man teilweise adaptiern muss (Vegasvideo und dann „.de“). Hier geht es schon bei Grundeinstellungen los, grundlegende Techniken zu Titeln, Farb- und Stanzeffekte und vieles mehr. Auch ist die Community rege und viele Fragen werden hier fachmännisch beantwortet.

    Die Neuerung der Version 13 halten sich eher in engen…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (7)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT