Samsung Galaxy J5 Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 8 GB Speicher, Android 5.1) weiß

Samsung Galaxy J5 Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 8 GB Speicher, Android 5.1) weiß

Product Description
Samsung Galaxy J5H weiß

Kaufpreis: EUR 216,00

  • 5,0 Zoll (12,63cm) Super HD AMOLED-Display mit 720 x 1280 Auflösung
  • 13 Megapixel-Kamera und Videoaufzeichnung in Full HD, 5 Megapixel-Frontkamera mit 120° Bildbereich für Selfies und Frontblitz
  • MSM8916 1.2 GHz Quad-Core-Prozessor, interner Speicher erweiterbar bis zu 128 GB (micro SD), LTE-fähig
  • Das benötigt eine Micro-SIM-Karte (kein SIM-Lock), der Akku ist wechselbar, effizienter Ultra-Energiesparmodus
  • Lieferumfang: Gerät, Akku, Ladeadapter, USB-Datenkabel, Headset, Kurzanleitung
  • USB-Anschluss
  • Bluetooth
  • Steckplatz für Speicherkarten

Samsung Galaxy A5 (2016) Smartphone (5,2 Zoll (13,22 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.1) gold

Product Description
Samsung A510F Galaxy A5 2016 ohne Vertrag gold, Neuware vom Fachhändler, Rechnung inkl. MwSt., Versand an Packstation möglich

Kaufpreis: EUR 283,00

  • 5,2 Zoll (13,22 cm) Full HD Super AMOLED Display mit 1920×1080 Auflösung
  • 13 Megapixel-Kamera und Videoaufzeichnung in FHD
  • Exynos 7580 1,6 GHz Octa-Core Prozessor, interner Speicher erweiterbar und Android 5.1 Betriebssystem
  • Das Smartphone benötigt eine Nano-SIM-Karte, der Akku ist nicht wechselbar
  • Lieferumfang: Samsung Galaxy A5 (4G) Smartphone gold mit 16 GB internen Speicher (erweiterbar auf 128 GB mit microSD), Akku, Ladeadapter, Steckplatzwerkzeug, Headset, Datenkabel, Kurzanleitung

3 KOMMENTARE

  1. 396 von 427 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    4.0 von 5 Sternen
    Perspektivenabhängig, 17. Januar 2016

    Von A. Schulz (Würzburg) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy A5 (2016) Smartphone (5,2 Zoll (13,22 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.1) schwarz (Elektronik)

    Das neue A5 korrekt zu rezensieren wird nicht leicht. Denn eine Rezension muss man ja auch irgendwo davon abhängig machen:

    – was man für den Preis bekommt
    – was andere Smartphones für den Preis bieten

    und genau hier wird es schwer. Wer sich für das neue A5 interessiert, wird auch mit dem S6 geliebäugelt haben und wird gemerkt haben, dass Samsung in den letzten 2 Monaten immer wieder Aktionen gestartet hat, sodass man das Gerät entweder durch Weihnachtsbonus, Neujahrsbonus oder 100€ Cash Back für genau 399€ bekommen hat, also 29€ Euro weniger wie die derzeitige UVP.
    Deshalb stellt sich primär die Frage wie sich das neue A5 nun gegen das noch aktuelle Flaggschiff aus dem Hause Samsung schlägt.
    ——————–

    Gehäuse: Fühlt sich wie beim S6 an wie aus einem Guss. Bei meinem S6 hier wackelt zwar nicht der Homebutton, aber ich hatte auch schon welche in der Hand wo es der Fall war. Bei meinem A5 Testgerät hier sitzt er ebenfalls bombenfast, ohne Spiel. Die Ecken sind etwas kantiger gehalten wie beim S6. Aber das Gerät ist einfach gut verarbeitet, man kann hier nicht meckern. Es ist genau wie beim S6 aus einem Guss. Hier würde ich beide Geräte wirklich auf Augenhöhe legen. Es ist leeeicht schwerer, aber das spürt man wirklich kaum die 8Gramm oder wieviel es sind. Glaube 145 gramm beim A5 auf 138g des S6. Das A5 ist auch etwas dicker und etwas länger. Aber so große Unterschiede gibt es einfach nicht. Schön ist, dass auch weiterhin wie beim S6 auf Gorilla Glas 4 gesetzt wird.

    Performance: Der Exynos 7420 aus dem S6 war der Referenz SOC aus dem Jahre 2015, bezüglich der reinen Benutzungsgeschwindigkeit, soll heißen Öffnen von Apps und Spieleperformance. Im Multitasking sah es dann schon wieder ganz aus und wurde z.b vom Snapdragon 808 im G4 locker geschlagen. Der nun hier verbaute SOC ist wieder ein Exynos aus dem Hause Samsung, ein Achtkerner mit 1,6 Gig. Zusammen mit der Touchwizz UI ist hier die selbe Performance wie im S5 NEO zu erwarten und zwar eine ruckelfreie, solide Performance die einen zufrieden stellt, alles läuft flüssig, wenn auch nicht ganz auf 7420 Niveau, aber auf keinen Fall kritikwürdig. Ein Oberklasse SOC. Auch Spiele wie Dead Trigger 2 laufen absolut ruckelfrei, hier kommt der Chip nicht an seine Grenzen.

    Akku: Hier wurde nachgebessert und damit wird auch Punkt 1 angeschnitten, warum ein S6 User eher mit dem A5 liebäugeln wird. Der Akku ist schlicht und ergreifend: Sehr gut! Die Kombination aus 350mah mehr und einem niedrigeren Takt der CPU bringen hier genau das was man erwartet hat, zudem natürlich das Vermindern der Auflösung von Quad HD zu völlig ausreichenden Full HD. Aber: Das S5 NEO bietet in etwa die gleiche Akkuleisung (mit 2800mah), hier kann man den AKku aber zusätzlich noch austauschen. Kurzum: Die Akkuleistung des A5 im Vergleich zum S6 wurde drastisch verbessert, nicht nur leicht.

    Speicher: Der zweite Punkt (und meiner Meinung nach letzte Punkt) warum ein S6 User das A5 zum gleichen Preis vorziehen könnte. Dieser ist bis 128 gb erweiterbar. Schon beim letzten A5 mit Unibodydesign wurde er verbaut, diese Linie fährt Samsung also weiter.

    Display: Wir bekommen vollkommen ausreichende Full HD aus S5 Zeiten und eine ppi über 400. Was mich hier allerdings beeindruckt hat, war der direkte Vergleich bezüglich der Ablesbarkeit im Sonnenlicht. Ich weiß nicht was Samsung nun verändert hat, aber das Teil lässt sich bei direkter Sonneneinstrahlung nochmal besser ablesen wie mein S6! Die Blickwinkel sind absolut auf S6 Niveau. Wer ein Note 4 und ein S6 mal auf den Tisch legt und dann die Blickwinkelstabilität testet wird sehen, dass das Panel das Note 4 eine stärkere Farbabweichung hat, je geringer der Winkel wird. Beim S6 wurde das behoben und beim A5 auch. Zusammengefasst ist das Display des A5 wirklich hervorragend.

    Kamera: So :D, nun wirds spannend. Hiermit setze ich mich immer sehr genau auseinander. Vorerst: Wir haben einen 4:3 Sensor und keinen 16:9 Sensor. Soll heißen, wollen wir die volle Auflösung müssen wir mit den rund 10Megapixel leben.
    Erst das positive: Die Lowlightperformance zum S6 ist FAST IDENTISCH, und genau hier war ich enorm erstaunt, weil ich mir fast sicher war dass das Gerät hier versagt. Die Hardware ist weiterhin eine 1,9er Blende zusammen mit einem optischen Bildstabilisator (letzterer fehlt bei gleicher Blendenöffnung dem S5 Neo). Der Sensor ist natürlich ein anderer. Dennoch liefert das A5 eine absolut solide Lowlightperformance ab die nur beim Heranzoomen leicht schlechter wie beim S6 wirkt.
    Jetzt das negative: Bei Tageslicht sieht das ganze dann leider anders aus. Der Dynamikumfang und leider auch…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (18)

  2. 386 von 411 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Sehr gutes Display, sehr gutes Handy insgesamt, Radio ist mit dabei, Tipps zur Kamera, Nachtrag zu Pokemon Go, 28. Januar 2016

    Von Winterkind (Bayern) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (VINE®-PRODUKTTESTER)
      
    (TOP 500 REZENSENT)
      

    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy A5 (2016) Smartphone (5,2 Zoll (13,22 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.1) schwarz (Elektronik)

    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)

    Nachtrag August 2016: die App Pokemon Go läuft ganz normal auf dem A5, nur die Monster lassen sich nicht in der mit der Kamera erfassten Umgebung darstellen. Also keine Fotos mit dem Hund neben einem Pokemon.
    Ausserdem saugt das Spiel Akku und auch Datenflatrate, GPS funktioniert super, auch im Wald.
    Das gleich zu Beginn, weil es momentan einfach wichtig ist. Das S6 und das S7 können die AR Geschichte.

    (Nachdem hier in anderen Bewertungen immer wieder die Kamera kritisiert wird, habe ich dazu noch ein Update am Ende meiner Bewertung verfasst. Einfach runterscrollen)

    Das Galaxy A5 (2016) ist eines von drei Grundkonzepten, welches Samsung seit einer Zeit zu verfolgen scheint, es ähnelt tatsächlich schon recht stark der Smartphones der Konkurrenz, und ist tatsächlich aber trotzdem etwas Eigenständiges geworden. Zum Glück.

    Vom Äusseren her macht alles einen sehr guten Eindruck, das A5 ist top verarbeitet, das Glas vorne und hinten wirkt sehr hochwertig, der Metallrahmen sehr edel, es ist ein Hingucker.
    Auf der schwarzen Oberfläche sieht man hinten leider die Fingerabdrücke, bei Gold und Weiss ist das dann nicht der Fall, oder man steckt die schwarze Version in eine Hülle, falls das eigene Stilempfinden allergisch ist auf Fettspuren.
    Der Metallrahmen und das Glas bringen Gewicht mit, und mit den 5,2 Zoll ist mir das A5 fast etwas zu gross, trotzdem liegt es gut in der Hand.
    Da ich zu den Leuten gehöre, die ihr Smartphone ständig fallen lassen, kommt trotz des hübschen Designs eine Hülle drauf, 2 Stürze aus 30cm Höhe hat das A5 aber schon ohne Hülle überstanden, es zerbricht also nicht sofort beim Anfassen, und der Metallrahmen ist dick genug, und nicht nur Zierde.
    Auf dem angehängten Bild der Rückseite kann man die Hülle erkennen, es ist eine ganz dünne TPU-Hülle, die zwar nicht auffällt, aber auch nicht wirklich sicher wirkt. (Hoffentlich wird es da bald noch mehr Auswahl bei den Hüllen geben, gerne auch dickere mit mehr Grip.)

    Es gibt ein Kartenfach, mit einem Schieber auf welchem Platz für eine nano-SIM-Karte, und eine mikro-SD-Karte ist. Der Schieber lässt sich einfach herausklicken, nur die Karten müssen etwas reingefummelt werden, bis alles hält, und übersichtlicher könnte es auch sein, wie herum die Karten reingehören.

    Das Display hat WOW-Faktor, ganz klar, tolle Farben, hoher Kontrast, sehr hell. Auch wenn es keine Ultra-HD-Auflösung besitzt, sieht man alles super, Videos und Filme werden toll wiedergegeben, und der Blickwinkel ist krass, man kann von ganz schräg noch alles erkennen, und eben tatsächlich im vollen Sonnenlicht das Display ablesen. Bei diesem Punkt war ich erst skeptisch, aber tatsächlich sieht man alles.
    Ein ganz dicker Pluspunkt.
    Auf dem Bild kann man sehen, dass das Display wirklich sehr leuchtstark ist.

    Die Fingerabdrucksperre im Home-Button gefällt mir sehr gut, und funktioniert einwandfrei. Allerdings kann ich nur einen Fingerabdruck einrichten.

    Die Akkulaufzeit ist sehr gut, wobei ich da immer etwas skeptisch bin, bei verbauten Akkus. Allerdings hat Samsung eigentlich einen guten Kundendienst, ein mögliches Austauschen sollte da eigentlich kein Problem sein, falls der Akku doch mal die Grätsche macht.
    Die insgesamte Haltbarkeit des Akkus bleibt abzuwarten.

    Ich benutze seit langem Samsung Handys und Smartphones, und mir gefällt die Oberfläche immer noch sehr gut, im Vergleich mit anderen Android-Smartphone-Herstellern.
    Auch wenn mich jetzt einige Leute dafür schlachten, aber Stock Android ist zb gar nicht meins.
    Hier ist alles sehr übersichtlich, und auch Anfänger werden sich schnell zurechtfinden, weil jeder mögliche Punkt in den Einstellungen kurz erklärt wird, beim A5 empfinde ich die Oberfläche als sehr aufgeräumt.

    Es finden sich leider diverse Bloatware/Werbe Apps, die man zumindest fast alle deinstallieren oder zumindest deaktivieren kann, falls man das möchte. Es empfiehlt sich aber insofern, weil das A5 mit aufgeräumten App-Manager sehr viel flüssiger läuft.
    Ist man sich bei einigen Apps nicht sicher, ob man diese deinstallieren kann, so hilft Google weiter, im Netz finden sich dazu genug Tipps und Tricks.
    Ein paar Apps lassen sich auf die SD-Karte verschieben, aber leider nicht alle. Wer sehr viele Apps benötigt/lädt, benötigt deshalb eine Version mit mehr Speicher.

    Von der ganzen Leistung sonst gibt es gar nichts zu meckern, hier mit einem D-Netz Vertrag habe ich sehr guten Empfang.
    Der SAR-Wert liegt gerade noch im grünen Bereich, mit 0,48 W/kg.
    Das GPS ist beeindruckend schnell, selbst ohne 3G oder Wlan, der…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (23)

  3. 879 von 904 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    A5 (2016) – in meinen Augen besser als das S7 – Gute Performance bei vernünftiger Akkuleistung, 28. September 2016

    Von anglophiler Philanthrop (near Hamburg) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Samsung Galaxy A5 (2016) Smartphone (5,2 Zoll (13,22 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.1) schwarz (Elektronik)

    Ja, das S7 ist ein High-end Modell. Ja, alle in den Tests hervorgehobenen Features hat das Handy. Es erkennt meine Fingerprints – toll. Die Slow-Motion-Aufnahmen sind beindruckend und Gear VR macht Spaß…aber braucht man das alles?

    Das A5 (2016) ist sehr gut ausgestattet. Die Kamera ist klasse und kann bis auf Kleinigkeiten (Slow-Motion beim S7) der Kamera des S7 locker das Wasser reichen. Auf meinem Gerät hatte ich auch noch die Wahl, ob ich Fliboard oder Upday benutzen möchte – auf dem S7 hatte ich nur Upday integriert. Die Maße zum S7 sind nahezu identisch obwohl das A5 5,2 Zoll groß ist und das S7 nur 5 Zoll. Hochwerttig wirkt es auch auf jeden Fall – nur etwas eckiger als das (abgerundete) S7. Ich empfehle aufgrund der leicht überstehenden Kamera und der Glasrückseite ein Silikoncover (ein dünnes reicht absolut aus). Das A5 verträgt das auch sehr gut – im Gegensatz zum S7 (siehe mein Test weiter unten). Ein kleines Problem ist die leicht gewölbte Displaykante des A5 für das Anbringen von Panzerglas als Protection. Es ist schwierig hier ein wirklich gutes Anliegen des Panzerglases hinzubekommen. Alternativ bieten einige auch ein Panzerglas an, das etwas kleiner als das Display ist und nicht bis zur Wölbung geht – kann ich nicht empfehlen – die Brechung an der Kante hat mich tierisch genervt und ruckzuck war das Panzerglas im Müll. Das Problem ist übrigens beim S7 noch größer, da dort noch mehr Wölbung an der Kante ist.

    Ein Handy, dass ich täglich brauche, soll lange durchhalten. Und da ist casus knaktus, wehalb ich das A5(2016) gegenüber dem S7 favorisiere:

    Ich habe ein Vergleichsprofil mzwischen beiden Modellen gefahren und erstaunliche Ergebnisse erzielt:
    * komplett ohne Nutzung nur im normalen Telefonmodus mit WLAN an im heimatlichen Netz ist der Akkuverbrauch nahezu gleich. Zu Beginn des Tests werden 50h erwartete Nutzungsdauer bei beiden Geräten angegeben.
    * Upday (die News-App von Samsung) haut ganz schön in die Performance rein. Nach einer Stunde Nutzung im Wlan ist der Akku bei beiden Geräten bereits auf 88% runter und nur noch 44h erwartete Nutzungsdauer sind übrig (6 Stunden weniger!).
    * Nur eine halbe Stunde Coindozer nimmt anschließend nochmal 10% Nutzungsdauer auf beiden Geräten gleichermassen weg. Aber das S7 wird auch ohne Hülle dabei heftig heiss in der Hand. Die Metallrückseite wird offensichtlich zur Wärmeabstrahlung verwendet. Beim A5 fällt die Wärmeentwicklung erheblich geringer aus.
    * Danach gehen beide Handys mit Empfang und Wlan in die Nacht und 9 Stunden später hat das A5 noch 76% und erwartete 38h Restnutzung. Das S7 aber ist nach der Nacht auf 43% und 21h abgestürzt. Damit würde ich bei normaler Nutzung am nächsten Tag nicht mal mehr bis zum Feierabend kommen.

    Bei diesem Test hatten beide Handys keine Silikonhülle drum. Noch schlimmer sah der Vergleich für das S7 bei vergleichbarem Profil am Vortag aus. Da hatte ich aber noch eine Silikonhülle jeweils um beide Geräte als Schutz fürs Gehäuse. Dabei brach der Akku des S7 bereits während der Nutzung massiv ein und als ich es am Ende aus der Hülle nahm,, war das S7 brüllend heiß geworden. Daher ging ich von Akkueinbruch aufgrund Hitzestaus aus und habe deshalb den Test am Folgetag ohne die Hüllen wiederholt. Das A5 war zwar leicht warm – aber absolut tolerabel und ohne Leistungseinbruch des Akkus.

    Ein weiterer Fakt ist ebenfalls erstaunlich: Um vergleichbare Belastung zu haben, wurde in dem Test immer parallel auf beiden Geräten dasselbe gemacht. In Upday durch die Artikel blättern, Artikel aufrufen – danach parallel Coindozer starten und auf beiden Geräten zocken, was die Finger und die Münzen hergeben. Nicht einmal war das S7 dabei beim Starten einer App oder Menüwechseln oder im Game schneller als das A5.

    Fazit:
    Ich kann bei meinem Nutzungsprofil, das wohl dem vieler Normalanwender entspricht, keinen Vorteil für das S7 in der reinen Nutzung feststellen. Die Kamera ist etwas besser (was die Features wie z.B. Slow-Motion angeht) als die Kamera des A5 (2016) – aber auch die Kamera des A5 ist mit einem optischen Stabilisator ausgestattet und macht hervorragende Bilder. Effektiv konnte ich für mich kaum einen Qualitäts-Unterschied bei den Bildern feststellen. Akkuleistung ist mir aber sehr wichtig, da mich ohnehin annervt, dass es nur noch Riesen-Phablets mit maximal 24h Nutzungsdauer gibt. Hier schlägt sich das S7 (nur ohne Silikonhülle!!!) einigermassen. Das A5 (2016) aber haut hier richtig rein. In durchschnittlicher Nutzung bei mir hält das S7 ca 1 bis maximal 1,5 Tage – das A5(2016) aber deutlich über 2 Tage. Auch das ist mir eigentlich noch zu kurz…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (6)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT