Neewer® NW-E-35-1,7 35mm f / 1.7 Manueller Fokus Prime Fest Objektiv für Sony E-Mount Digitalkameras, wie Sony NEX3, 3N, 5, 5T, 5R, 6, 7, A5000, A5100, A6000, A6100 und A6300

Neewer® NW-E-35-1,7 35mm f / 1.7 Manueller Fokus Prime Fest Objektiv für Sony E-Mount Digitalkameras, wie Sony NEX3, 3N, 5, 5T, 5R, 6, 7, A5000, A5100, A6000, A6100 und A6300

Product Description

– Hinweis: Die Kamera ist nicht enthalten!

– Eigenschaften:
-Neewer NW-E-35-1,7 35mm f / 1.7 Manueller Fokus Prime Festobjektiv glatte Funktionen Fokussierung. Bietet Ihnen große Freude perfekt Erfahrung in der manuellen Fokussierung.
-Entwickelt mit kreisförmigen Öffnung Klinge, schafft herrlich Hintergrund Unschärfe-Effekt.
-Das mehrfach vergütete Technik für eine außergewöhnliche Bildqualität.
-Premium-optisches Glas für exzellente Bildschärfe und Kontrast.
-Kompakt und exquisites Design, all-Metall-Fass.
-Präzisionsbearbeitung sorgt für eine hohe Lebensdauer.

– Technische Daten:
-Optischer Aufbau: 6 Linsen in 5 Gruppen
-Maximale Blende: F1.7
-Brennweite: 35 mm
-Filtergröße:? 49mm
-Optischer Zoom: 0.113x

-Betrachtungswinkel:
-Diagonal 44°20′
-Horizontal 36°30′
-Vertikale 23°

-Filterdurchmesser: 60.5mm
-Lauflänge: 41mm
-Netto-Gewicht: 176g
-Kompatibilität: SONY E-Mount-Digitalkameras

– Packungsinhalt:
-1 x NW-E-35-1,7 Prime Festobjektiv
-1 x Objektiv Frontdeckel
-1 x Objektivrückdeckel
-1 x Mikrofaser Reinigungstuch

Kaufpreis: EUR 79,99

  • Neewer 35mm f / 1.7 Prime-Objektiv wurde behoben. Manueller Fokus. Maximale Blende: f / 1.7. Brennweite: 35 mm.
  • Kompatibel mit SONY E-Mount-Digitalkameras, wie Sony NEX3, 3N, 5, 5T, 5R, 6, 7, A5000, A5100, A6000, A6100 und A6300.
  • All-Metall boby. Glatte Fokussierung. Das mehrfach vergütete Technik für eine außergewöhnliche Bildqualität.
  • Perfekt für Landschaftsaufnahmen und Porträts mit hervorragenden Hintergrund verschwimmen.
  • Kommt mit Objektiv vorne und hinten Kappen und Mikrofaser-Reinigungstuch. HINWEIS: Die Kamera ist nicht enthalten!

Sony MDR-ZX770BN Bluetooth Kopfhörer mit Noise Cancelling schwarz

Product Description
Sony MDR-ZX 770 BNB Kopfhörer drahtlos schwarz

Kaufpreis: EUR 117,61

  • Musik kabellos hören, ohne störende Umgebungsgeräusche
  • Bis zu 98% der Umgebungsgeräusche werden unterdrückt
  • Headsetfunktion dank des integrierten Mikrofons
  • Ausgewogene Mitten mit klaren Höhen und satten Bässen
  • Lieferumfang: Sony MDRZX770BNB Lifestyle-Kopfhörer mit Bluetooth/Noise Canceling schwarz, Audiokabel, Micro-USB-Kabel, Tragebeutel

3 KOMMENTARE

  1. 1.416 von 1.435 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Elegantes, mattes Finish, ausgezeichneter Klang und…, 10. Januar 2016

    Von Robert Amper (München) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (TOP 10 REZENSENT)
      
    (HALL OF FAME REZENSENT)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-ZX770BN Bluetooth Kopfhörer mit Noise Cancelling schwarz (Elektronik)

    ein paar Features, die man nicht so schnell wieder findet. Aber dazu später. Das Ganze kommt in einer schön aufgemachten, aber trotzdem einfach gehaltenen Verpackung. Oben drauf eine Mappe mit wichtigen Infos – die tatsächlich wichtig sind und die man zur Abwechslung auch mal lesen sollte… – und die Kabel. Sony hat dazu gelernt und an der Optik gearbeitet. Die Aussenseiten der Hörteile sind regelrecht aufgeraut, was ihnen einen sehr schönen und soliden Look verleiht. Ein dezenter, metallisch schimmernder Zierring komplettiert die Optik. Der Sitz am/auf dem Kopf ist sehr gut. Die Ohrpolster sind so großzügig dimensioniert, dass das Ohr rundum keinen Kontakt zu ihnen hat. Trägt sich sehr angenehm. Die Polsterung oben am Kopf ist nicht übermässig, aber völlig ausreichend. Abgesehen davon ist der KH sehr leicht und wird von daher nie zuviel Druck oben auf den Kopf ausüben.

    Warum sollte man die Gebrauchsanweisung lesen… Na ja, der Kopfhörer bietet verschiedene Betriebsmöglichkeiten. Nämlich einmal auf eine stärkere, stabilere Bluetooth Verbindung ausgelegte Einstellung und eine Version, die den Klang verbessert. Wozu nun was? Wenn man sich in einer Umgebung mit vielen Funknetzten bzw. Bluetooth Geräten aufhält, kommt es gerne vor, dass andere Geräte die eigene Verbindung stören – es kommt zu Tonaussetzern. Kein Beinbruch, aber nervig, wenn es öfters geschieht. Da ist der „Stabilere Verbindung“ Modus recht hilfreich. Ist man dagegen nicht von zu vielen Netzen und Sendern umgeben, ist der Modus sehr schön, der einem den Klang noch ein wenig verbessert. Aber ohne die Gebrauchsanweisung zu lesen, kommen Sie nie drauf, wie das funktioniert, wetten? :o)

    Der Klang. Es gibt wenig Dinge, die so subjektiv sind, wie Geschmäcker. Egal, ob essen, trinken, sehen oder hören… Der KH hat durch die Bank ein sehr schönes Klangbild. Klar und detailliert. Die Bässe haben ein wenig mehr Dampf, die durch den Equalizer im Handy noch gut hochgefahren werden können. Müssen Sie aber nicht tun. So, wie die KH abgestimmt sind, bieten sie ein sauberes und solides Klangbild. Für den täglichen Gebrauch in S-Bahn und Bus – eben auf dem Weg zur Arbeit und zurück – perfekt.

    Was noch dazu kommt, ist das ANC. Das „Active Noise Cancelling“. Dabei erzeugt die Elektronik im KH eine Art „Gegenschall“, der die Geräusche, die von aussen kommen, gewissermassen aufhebt. Ich kann mir gut vorstellen, dass an dieser Stelle der/die Eine oder Andere jetzt sagen wird: „Aber das ANC des Bose QC 25 ist viiieeel besser!“ Das mag schon sein – den QC 25 habe ich übrigens auch zuhause – aber man beachte doch bitte den Preisunterschied… Der Bose ist ein High End Spitzenprodukt, liegt weit jenseits der 200.- Euro Grenze und bietet unglaublich guten Klang und ANC. Aber – und das sollte man immer im Blick behalten – der Sony KH, über den ich gerade schreibe, kostet zwischen 130.- und 140.- Euro. Also locker 100.- Euro weniger! Und wenn ich mir ansehe, welche Qualität und welche Einstellmöglichkeiten Sony hier liefert, ist der KH zu diesem Preis eine echte Empfehlung. Manche Leute vergleichen gerne die exklusivsten High End Produkte (die auch entsprechend kosten) mit einfacheren Produkten und schreiben dann selbstgefällig, wie schlecht doch das günstigere Produkt im Gegensatz zum teueren sei. Aber das funktioniert nun mal nicht. Ein handgefertigter Schreibtisch mit Wurzelholzplatte vom Schreiner ist garantiert fünf mal besser als ein Ikea Tisch. Dafür ist er aber 20 mal so teuer.

    Das ist das Problem mit den selbsternannten „Audiophilen“; den „Besserhörern“. Selbstverständlich darf es nur ein Kopfhörer sein, der eine „breite Bühne“ bietet, weitläufig durchzeichnet und – wie sonst – nur am Kopfhörer Verstärker betrieben werden darf. Verlustfreies Audiomaterial wird vorausgesetzt. MP3 ist nur was für Verlierer und Leute, die keine Ahnung haben. Achten Sie mal in den Rezensionen darauf, wer schreibt, dass er/sie stattdessen jetzt den Bose bestellt… Diese Leute vergessen aber gerne, dass die meisten Menschen einfach Musik hören wollen (oder ab und zu ein gutes Hörspiel im Zug!) und für ihr Geld arbeiten müssen. Sprich; für einen KH keine 300.- Euro oder mehr ausgeben können. Oder wollen.

    Zusammenfassend kann man sagen, dass man hier für sein Geld einen soliden, gut aussehenden Kopfhörer bekommt, der einiges an Features mitbringt und grundsoliden, guten Klang liefert. Das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut und man bekommt für sein Geld einen Kopfhörer, der einem mit Sicherheit lange Zeit viel Freude bereiten wird. Also – Kaufempfehlung :o)…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (19)

  2. 182 von 185 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    4.0 von 5 Sternen
    Sehr guter Nachfolger des ZX750 – allerdings unbedingt den Soundmodus beachten!, 16. August 2015

    Von Amazon CustomerAlle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-ZX770BN Bluetooth Kopfhörer mit Noise Cancelling schwarz (Elektronik)

    Ich besitze den neuen Sony jetzt ungefährdet einem Monat Im Zusammenspiel mit einem iPhone 5s.
    Schade ist, das viele Rezensenten nicht angeben, an welchem Gerät sie den Kopfhörer betreiben.
    Die Klangqualität hängt ja entscheidend von der Quelle ab. Ich teste nur mit mind. 256Kb/Sek Dateien und ohne Equalizer.

    Wenn ich mir hier einige Rezensionen durchlese kommen mir hier dazu schon so manche Zweifel hinsichtlich der Ansprüche und der Nutzung des Geräts. Kein Bluetooth Kopfhörer in dieser Preisklasse klingt so gut wie ein schnurgebundenes Modell. Warum man sich für ein schnurloses Gerät entscheidet und es dann mit Kabel benutzt verstehe ich ebenfalls nicht ganz.

    Vorweg: Für jetzt 149,- € macht der 770 seine Sache sehr gut.

    1. Verarbeitung:
    Im Vergleich zum Vorgänger fällt die Verarbeitung deutlich besser aus. Ein solider Metallrahmen verstärkt jetzt die Konstruktion. Der ZX 770 ist jetzt auch ein OverEar und ist dadurch komfortabler und schirmt wesentlich besser vor Außengeräuschen ab. Das Design ist typisch Sony, schwarz mit ein paar hervorgehobenen Details. Es wirkt nun wertiger und professioneller. Der Kunstoff wirkt wertig nicht knarzt oder knackt. Ich persönlich hätte mir Metall bei den Muschelabdeckungen und an den Silbernen Applikationen gewünscht.

    2.Komfort:
    Der Sony ist deutlich leichter als er auf Bildern wirkt. Dadurch ist auch ein langes Tragen ohne Probleme möglich. Das Material der Polsterung ist nun deutlich weicher. Die Ohrmuscheln sind ausreichend groß und umschließen das Ohr. Die Muscheln sind klappbar (Logo nach Außen), er kann so auch gut um den Hals getragen werden. Die Bedienung ist top, Sony hat eigentlich den guten alten „Jog Dial“ wiederbelebt.
    Er lässt sich bestens „blind“ bedienen.

    3. Klang:
    Ganz wichtig: Der Kopfhörer muss erst auf den richtigen Modus eingestellt werden. Dies geht nur über die Anleitung im Support auf der Webseite. Das war auch beim 750er so – und da schon nicht optimal gelöst. Die nächste Generation sollte Sony direkt auf die beste Klangverbindung einstellen. Jedenfalls scheint dies sehr oft übersehen zu werden – ich habe hier jedenfalls erst einen Hinweis dazu gelesen. Stellt man den Kh jedoch nicht um, ist der Klang nur Durchschnitt – was natürlich einen kritischen Blick auf die hier erfolgten Klangbewertungen mit sich bringt.
    Der Klang ist besser, da ausgewogener als beim Vorgänger. Man kann natürlich keinen MDR-1a oder den neuen Sennheiser Momentum für 149,- und dann auch noch als Bluetooth Kopfhörer erwarten. Die Bühne ist überraschend groß, die Trennung der Instrumente gelingt gut. Der Bass ist keineswegs zu schwach (ohne Equalizer getestet), eher im Gegenteil. Eine Winzigkeit weniger wäre hier besser gewesen, da die Transparenz dann besser ausgefallen wäre. Stimmen klingen sehr gut. Der Sony wirkt sehr kontrolliert, nichts übersteuert. Auffallend ist, das er bei hoher Lautstärke wesentlich besser klingt. Im direkten Vergleich mit dem Bose AE2w zeigt der Sony keine Schwächen, er wirkt stärker, kraftvoller, der Bose erscheint mir etwas räumlicher. Der Sony spielt auch sehr laut auf, was lange nicht jeder Bluetooth Kh macht.
    Der 770 basiert auf dem ebenfalls neuen ZX660. Auffallend ist, das kaum ein klanglicher Unterschied zur kabelgebundenen Version auffällt.
    Nach dem Einbrennen klingt dieser Kh tatsächlich etwas transparenter.

    4. Noise Cancelling:
    Dies ist hier ein zusätzliches Feature und nicht DAS Hauptmerkmal des Sony. Genau so sollte man es bitte auch betrachten. Wer einen Noise Cancelling Kh sucht kommt an Bose schlicht nicht vorbei, da gibt es nicht besseres. Auch hält Bose wohl genau die Patente welche perfektes NC ausmacht. Aber: Der Sony schluckt schon Außengeräusche. Ich hatte während der jetzigen Hitzewelle meinen sehr lauten Honeywell Bodenventilator laufen. Mit dem Sony war dieser nur halb so laut. Mit dem Bose konnte ich ihn jedoch gar nicht mehr hören. Ich bin mal gespannt, wie sich der ZX770 demnächst im Flugzeug oder in der U-Bahn schlägt. Das Noise Cancelling ist also nicht perfekt, allerdings sehr wohl vorhanden. Jedenfalls ist es nicht schlechter als das anderer Hersteller, wie z.B. Klipsch, Sennheiser, welche ebenfalls versuchen um Bose Patente herum einigermaßen gutes NC anzubieten – geschafft has das bis jetzt jedoch keiner.

    Fazit:
    Zum 5ten Stern fehlt bei mir nur ein etwas transparenterer Klang und eine noch hochwertigere Verarbeitung mit mehr Metall.
    Für 149,- € bietet Sony aber ein sehr gutes Gesamtpaket an. Der ZX770 klingt sehr gut, der Akku hält ewig und ist perfekt zu bedienen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar (1)

  3. 204 von 211 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Die Eierlegende Wollmilchsau, 20. Mai 2015

    Von RalphAlle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Sony MDR-ZX770BN Bluetooth Kopfhörer mit Noise Cancelling blau (Elektronik)

    Ich beurteile diesen Kopfhörert nach 4 Kategorien: 1.Tragekomfort, 2.Wertigkeit/Qualität/Design, 3.Klang und 4.Extrafunktionen (insbesondere NC und BT).

    Dann möchte ich den KH mit ähnlichen KH vergleichen: Bose QC25 (wegen NC), Sony XB950BT (wegen BT), Bose AE2 und B&W P3 (wegen Klang) und Sony MDR-10RBT (wg. Wertigkeit). Alle KH liegen Preislich bei ca. 150-200€ außer der Bose QC (ca. 260€)

    1. Der KH ist sehr bequem und das Gewicht ist angenehm gering. Als Brillenträger habe ich keine Probleme und auch nach längerer Tragedauer drückt er nicht. Ich kann hier nichts aussetzen daher volle Punktzahl.
    2. Der KH ist aus Kunststoff, die Bügel sind zusätzlich mit Metall verstärkt. Auch hier ist der KH für diese Preisklasse absolut gut verarbeitet. Er wirkt sehr wertig. Das Design ist natürlich geschmackssache, jedoch hätte ich bei diesem KH keine Probleme damit durch die Stadt zu laufen da er wirklich sehr schlicht und nicht zu aufdringlich wirkt. Das muss jedoch jeder selbst entscheiden. Meiner Meinung nach wirkt er deutlich hochwertiger als der Sony MDR10 RBT.
    3. Wie ist denn jetzt der Klang? Der Klang ist recht ausgewogen, natürlich darf man hier keinen analythischen KH erwarten, jedoch ist das mit diesem Multimediatalent auch nicht das Ziel. Im direkten Vergleich mit meinem B&W P3 sind die Bässe nicht ganz so knackig aber absolut ausreichend. Den Vergleich zu dem sehr gut und ausgewogen klingenden Bose AE2 muss er nicht scheuen und ist diesem mindestens ebenbürdig.
    4. Mein Hauptkaufgrund war jedoch die NC-Funktion und Bluetooth. Im Vergleich zu dem Sony XB950BT konnte ich hier kein Grundrauschen feststellen. Das war leider der Grund wesshalb ich diesen nicht behalten habe. Die Bluetoothverbindung ist stabil, Abbrüche hatte ich keine. Es wird zudem aptX unterstützt für eine hervorragende Übertragungsqualität. Spitze! Der teurere Bose Sound True unterstützt das nicht.
    In Sachen Noise Canceling muss sich der KH dem fast 100€ teureren Bose QC25 geschlagen geben. Hier ist Bose einfach zu gut. Trotzdem konnte ich die NC-Funkktion schon auf der Autobahn, im Einkaufscenter und in der Autowaschanlage testen. Es wird zwischen 3 verschiedenen Modi nach Tastendruck automatisch gewechselt. Das Grundrauschen z.B. eines Zuges wird deutlich abgemildert und ist dann wirklich kaum noch zu hören. Mittlere Töne sind dennoch abgeschwächt zu hören, gegen Höhen hat das NC keine Chance die Wellen sind zu schnell und können nicht effektiv neutralisiert werden (vom Bose übrigens auch nicht).

    Fazit: Der Sony MDR-ZX770BT bietet einfach für mich das beste Gesamtpaket. Wer einen BT-Kopfhöerer mit super Klang und einer NC-Funktion sucht kommt an diesem KH fast nicht vorbei. In sachen NC liegt Bose zwar vorne, jedoch ist der QC25 Kabelgebunden. In Sachen Klang und Wertigkeit liegt der B&W P3 zwar vorne, jedoch ist dieser nicht so bequem. Von mir eine klare Kaufempfehlung.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (3)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT