Lenovo Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android) schwarz

Lenovo Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android) schwarz

Kaufpreis: EUR 158,99

  • Schnelle, zuverlässige Performance. Perfekt für Videos und Spiele dank schnellem Quad-Core- Prozessor, 5“-HD- Display und 4G LTE-Geschwindigkeit.
  • 2799 mAh-Akku mit Power für den ganzen Tag (1) . Das Smartphone den ganzen Tag nutzen, ohne dass man sich Gedanken um den Akku machen muss.
  • Das pure AndroidTM-Erlebnis. Bessere Performance dank der puren AndroidTM-Version – ganz ohne unnötigen Ballast.
  • Fortschrittliche Kameras. Gestochen scharfe Fotos mit der 8-Megapixel- Kamera aufnehmen oder mit der 5-Megapixel- Frontkamera die schönsten Selfies machen.
  • Wasserabweisendes Design (2). Verschüttete Flüssigkeiten, Spritzer oder Regen können einem jetzt nicht mehr den Tag verderben.

Lenovo Miix 310 25,65 cm (10,1 Zoll HD) Tablet PC (Intel Atom x5-Z8350 Quad-Core Prozessor, 2GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Touchscreen, Windows 10) silber inkl. AccuType Tastatur

Product Description
Komponenten:

– 25,65cm (10.1″) WXGA IPS Touchdisplay (1280×800)
– Intel Atom x5 Z8350 1.44GHz; 2MB Cache, Turbo bis 1.92 GHz
– 2 GB DDR3L-RAM
– 64 GB eMMC Speicher
– Wireless LAN ac
– Intel HD Grafik
– Bluetooth 4.0
– 5 MP Webkamera + 2 MP Frontkamera
– QWERTZ-Tastatur Dock
– 2 Zellen Akku
– Gewicht: ca. 580 g (nur Tablet)
– Abmessungen (BxTxH): 250 x 140 x 20 mm

Anschlüsse:

– 1 x Micro-HDMI
– 1 x Micro-USB 2.0
– 2 x USB 2.0 (Dock)
– 1 x Audio-Combo
– 1 x 3-in-1 Card Reader

Software:

– Microsoft Windows 10 Home 64bit

Garantie:

– 1 Jahr Herstellergarantie

Kaufpreis: EUR 229,00

  • Prozessor: Intel Atom x5-Z8350 (1,44GHz, bis zu 1,92GHz, 2MB Cache)
  • Besonderheiten: abnehmbares Tastatur-Cover macht aus dem Miix 310 ein Tablet und Notebook in einem Gerät
  • Akku: bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit (Videowiedergabe), 33 Wh, 2 Zellen
  • Herstellergarantie: 12 Monate bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Lenovo Miix 310 25,65cm (10,1 Zoll) Tablet silber, abnehmbarem Tastatur-Cover, Netzteil, USB-Kabel, Dokumentation

3 KOMMENTARE

  1. 69 von 77 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Tolles Produkt für ein Wenig HomeOffice und Entertainment, 8. Juli 2016

    Von RAlle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Lenovo Miix 310 25,65 cm (10,1 Zoll HD) Tablet PC (Intel Atom x5-Z8350 Quad-Core Prozessor, 4GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Touchscreen, Windows 10) silber inkl. AccuType Tastatur (Personal Computers)

    Die 4gb-Variante gab es hier bei amazon starkt reduziert (unter 250€), weshalb ich schnell zugriff…

    Zusammenfassung:
    + Display, Anzeige als auch Touch
    + Akku
    + Preis/Leistung
    + magnetische Halterung
    + recht schnell

    o Tastatur, klein und etwas verändert
    o Kamera

    – Lautsprecher
    – Tablet im Tastaturdock kippt leicht nach vorne und nach hinten

    Hier mein ersten Eindrücke nach 3 Tagen nutzen:

    Erstmals bin ich von dem Display beeindruckt, trotz des es „nur“ HD-Qualität ist, ist alles gestochen scharf und hell. Insgesamt macht das Lenovo Miix310 einen hochwertigen Eindruck wenn es offen auf dem Tisch steht. Grund dafür ist auch, dass die Tastatur in einem schwarzen Aluminium-Gehäuse eingebettet ist. Die äußere Hülle des Tablets und der Tastatur sind allerdings aus Plastik, und das merkt man auch. Ich empfand es daher so, dass es zwar hochwertig aussieht, sich aber niederwertiger anfühlt.

    Die Tastatur ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da diese klein ist und die oberste Tastenreihe etwas verschoben ist (Gewöhnungszeit war aber bei mir recht kurz).

    Den Akku (33Wh) habe ich noch nicht ausgiebig getestet. Windows10 sagt allerdings während dem surfen bei 82% noch 8h Laufzeit, von daher super! Allerdings dachte ich anfangs, dass auch noch ein Akku in der Tastatur ist, dies ist leider nicht so (ist aber auch nur nice-to-have).

    Der Miix310 ist innerhalb von 20 bis 25 Sekunden hochgefahren, was für mich absolut akzeptabel ist. Surfen, Musik hören kleine Anwendungen laufen unter 4GB Ram problemlos, kann ich von daher auch nur empfehlen! Gerade viele offene Tabs fressen je nach Browser viel RAM. 😉

    Das Trackpad ist sehr empfindlich und es gibt ein lautes Klicken beim Drücken. Es erkennt problemlos die 3-Finger-Gestik bei Windows, toll!

    Nun zu den Kritikpunkten: Lautsprecher sind leiser als die meines Smartphones (LG Spirit) und sind etwas zu schrill. Musik leise im Hintergrund kann man laufen lassen, aber um einen Film zu schauen sollte man doch eher zu Bluetooth-Boxen oder ähnlichem greifen. Da ich sowas daheim aber sowieso habe, finde ich dies absolut nicht schlimm!

    Des Weiteren stört mich ein wenig, dass das Tablet im Tastaturdock nach hinten und vorne wippen kann. Aber ich glaube ich bin hier etwas empfindlich.

    Nun noch zu anderen Bewertungen (die ich vor dem Kauf bereits durchgelesen hatte):
    Für mich ist der Ladekabelanschluss absolut okay. Beim Einstecken des Kabels gibt es einen Punkt, an dem das Kabel klickt (Feedback, sehr gut!), es ist allerdings wirklich etwas schwergängig rauszubekommen…
    SD-Karte habe ich nicht getestet.

    Einen Punkt muss ich auch noch los werden: Ich finde die Bedienung mit Windows 10 super! Wenn man erstmal die „Moves“ raus hat ist es super einfach und es macht Spaß zu surfen. Auch finde ich z. B. die eingeblendete Tastatur super (nimmt die Hälfte des Bildschirms ein, perfekt für Wurstfinger). Man kommt sehr schnell in den Tabletmodus, der direkt auch angezeigt wird, sobald man den Bildschirm vom Tastaturdock entfernt. Man kann mit W10 arbeiten und besitzt alle nötigen Features oder auch einfach nur surfen und gemütlich dabei auf der Couch sitzen.

    Insgesamt also volle 5 Sterne. Diese vergebe ich vor allem aufgrund des Preisleistungsverhältnisses, denn gerade wegen dem Preis kann ich über die Kritikpunkte hinwegsehen.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

  2. 148 von 162 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    3.0 von 5 Sternen
    Tablet 2.0, 18. Juli 2016

    Von Thorsten Egold (Paderborn) – Alle meine Rezensionen ansehen
    (REAL NAME)
      

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Lenovo Miix 310 25,65 cm (10,1 Zoll HD) Tablet PC (Intel Atom x5-Z8350 Quad-Core Prozessor, 4GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Touchscreen, Windows 10) silber inkl. AccuType Tastatur (Personal Computers)

    Ich bewerte die WLAN-Variante mit 4 GB Speicher und bin Umsteiger von einem älteren „galaktischen“ Tablet. Erstkontakt mit Lenovo hatte ich dank zweier Tablets (verschenkt) dieses Herstellers, von denen ich mehr als begeistert bin. Fast hätte ich das Tablet ein drittes Mal (diesmal für mich) gekauft, bevor ich mich dann aber für dieses Gerät entschied. Die Mehrausgabe hat sich gelohnt. Aber von vorne:

    Ersteindruck: Das Gerät ist in einem braunen Karton mit spartanischem Aufdruck verpackt, offenbar typisch Lenovo (mir gefällts). Das Gehäuse ist aus mattsilbernem Kunststoff, besser sehen auch teurere Geräte nicht aus. Die äußeren Kanten stehen etwas scharf über; auf den ersten Blick ist das ungewohnt und fasst sich auch so an. Stören tut es (mich) nicht. Was noch auffällt ist das relativ hohe Gewicht. Aufgeklappt: eine sehr ordentliche Tastatur mit sehr ordentlicher Haptik, leicht in einer mattschwarzen Metalloberfläche (!) eingelassen; darunter ein kleines, aber völlig ausreichendes Touchpad. Die äußeren Kanten der Tastatur und die Einfassung des Touchpads ziert eine dünne glänzende Linie (Chrom?). Das Ganze sieht wirklich edel aus. Persönlich stört es mich, dass die Tasten nicht weiß beschriftet sind, sondern in einem graubraunen Ton. Das Display ist unauffällig. Zieht man es – gegen die vereinte Kraft zweier Magneten, das kostet Überwindung! – ab, hat man ein normales Tablet. Einziger Unterschied: Viele Anschlüsse rechts, ein Anschluss links. Keine Lautsprecher? Doch, man erkennt sie nur nicht, denn es sich einfach zwei Löcher im Gehäuse (so klingen sie auch).

    Die Inbetriebnahme ist nicht anders als die Einrichtung eines PCs/Notebooks. Wer Windows 10 kennt, merkt – fast – keinen Unterschied; immerhin ist das Teil ein Tablet mit Fingereingabe – also flugs das Touchpad ignoriert. Umschalten muss man dabei nichts: Nutzt man das Touchpad, hat man einen Mauszeiger; nutzt man den Finger, wird der Cursor ausgeblendet und andersrum. Man kann das Gerät auch so konfigurieren, dass es beim Trennen den Tabletmoduis ein- und beim Verbinden mit der Tastatur wieder ausschaltet. Das Verbinden sollte man vorsichtig handhaben, denn die Magneten sind stark und die Kontakte beunruhigend zierlich (ähnlich den Kontakten bei den alten PGA-Prozessoren, nur etwas länger). Der Akku meines Geräts war halb voll, ich habe ihn trotzdem (so sagt es auch das Handbuch) ersteinmal voll geladen. Danach hat es _sehr_ lange gedauert, bis das Gerät wieder ans Netz musste – trotz stundenlanger Konfiguration. Der Stecker des Netzteils muss gegen einen deutlichen Widerstand eingerastet werden. Zieht man ihn ab braucht es Mut, denn das erfordert Kraftaufwand. Mal sehen, wie lange das hält. Das Fazit in Stichpunkten:

    Pro:
    +Preis-/Leistungsverhältnis (bei der 4 GB-Variante)
    +Akkulaufzeit (obwohl es ein kleiner PC ist läuft das Teil doppelt und dreifach so lang wie mein altes Tablet!)
    +Tastatur (Emails oder längere Texte auf der Bildschirmtastatur zu schreiben nervt mich gewaltig)
    +Geschwindigkeit (dank 4 GB Speicher keine Probleme, 64 GB Festspeicher reichen auch lange, sonst: SD-Karte, (OTG-)USB-Stick)
    +Display (zwar kein FullHD, aber hervorragendes Bild mit vollkommen ausreichender Auflösung, für ein Tablet schnelle Grafikeinheit)
    +optional als PC einsetzbar (dank microHDMI-Anschluss und zwei „normalen“ USB-Ports in der Tastatur)
    +Konfiguration (abgesehen vom Lenovo-eigenen Support-Tool NULL Bloatware – top!)
    +Optik (sieht für ein vermeintliches Billiggerät edel aus)
    +Windows 10 (keine Umgewöhnung zum PC/Notebook, Möglichkeit „normale“ Software zu installieren)
    +Touchpad (versteht Gestensteuerung und hat klar definierte Tasten)
    +Display-Schutzfolie (kein Witz: Die war bei mir so gut eingepasst, dass ich sie erst gar nicht bemerkt habe)
    +Support (es gibt für nahezu alle Komponenten bereits ein Update, hoffentlich bleibt das so)

    Contra:
    -keine optische Rückmeldung im Standby-Modus (die Ein/Aus-Kontrolleuchte blinkt nicht, wie es eigentlich Standard ist)
    -wackeliges Display (in verbundenem Zustand hat das Tablet deutlich Spiel in der Halterung, und das schon im Neuzustand)
    -Lautsprecher unbrauchbar (für Systemklänge reichts, das war es dann aber auch)
    -Netzteilstecker (siehe oben im Text)
    -hyperaktives Touchpad (beim Klicken betätigt man oft ungewollt den Mauszeiger und das Scrollen ist erst beherrschbar, wenn man die Einstellung von „3 Zeilen“ auf „1 Zeile“ ändert
    -USB-Ports liefern zu wenig Strom für normale USB-Sticks (werden nicht als mögliche Sicherungsgeräte erkannt) oder gar externe…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (10)

  3. 89 von 101 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    4.0 von 5 Sternen
    Preis-Leistungs-Knaller!, 13. Juli 2016

    Von Marius Barth (Hanau, Germany) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Lenovo Miix 310 25,65 cm (10,1 Zoll HD) Tablet PC (Intel Atom x5-Z8350 Quad-Core Prozessor, 4GB RAM, 64GB eMMC, Intel HD Grafik, Touchscreen, Windows 10) silber inkl. AccuType Tastatur (Personal Computers)

    Ich war schon seid Jahren auf der Suche nach einem Tablet mit ausreichender Hardware, welches meinen 10 Jahre alten, gigantischen Laptop ersetzten kann. Dafür waren 4GB Arbeitsspeicher und eine Tastatur meine Hauptkriterien.
    Nachdem ich mit dem überteuerten Acer W700 eine herbe Enttäuschung durchlebt hatte, was jedoch weniger an der Hardware als an Treibern und Support lag, wollte ich deutlich weniger Geld ausgeben, am besten unter 400€. Als größtes Problem kristallisierte sich sehr schnell die RAM-Größe heraus, da es wenig Tablets in diesem Preisbereich gibt, und noch weniger Windows-Tablets, die meine Ansprüche erfüllten.
    Nachdem ich die Hoffnung bereits aufgegeben hatte, fand ich dieses Produkt der Firma Lenovo. Ich war ehrlich gesagt überrascht: Intel-Prozessor der neusten Generation? 4GB Arbeitsspeicher? Tastatur mit USB-Ports? Slot für SD-Karte? Die Erfüllung meiner feuchtesten Träume lag nun in meinem Amazon-Warenkorb. Nach einigem hin und her bei der Verfügbarkeit des Produkts dauerte die Lieferung im Endeffekt etwa 3 Tage, durchaus akzeptabel wenn man bedenkt, dass eine Lieferzeit von 1-3 Monaten angegeben wurden.
    Das Tablet befindet sich jetzt seid ungefähr zwei Wochen im Einsatz, und wurde täglich genutzt.
    Dabei zeigten sich selbstverständlich positive und negative Seiten des Produkts. Fangen wir mit dem Positiven an:
    Die Hardware-Leistung ist einfach toll, der Atom x5-z8350, kombiniert mit dem ausreichend großen Arbeitsspeicher ist bei normalem Office bzw Multimedia-Betrieb, nicht an seine Grenzen zu bringen. Auch das ein oder andere Spiel stellt keine Herausforderung dar. Selbstverständlich lassen sich keine grafischen Blockbuster alá CoD betreiben, aber das sollte bitte jedem klar sein, der ein solches Gerät anschafft.
    Die SD-Karte wird nach einer kurzen Konfigurierungs-Zeit ausreichend schnell beschrieben bzw. gelesen, sodass auch Programme dort installiert werden könnten, wenn der integrierte Speicher gefüllt ist (Ausprobiert habe ich es mit Steam, sowie einer Open-Office-Variante).
    Die Tastatur hat einen angenehmen Druckpunkt, die magnetische Verbindung zwischen Tablet und Tastatur sitzt fest, sodass man das Gerät auch nur am Bildschirm halten kann, ohne dass man Angst haben muss dass die Tastatur abfällt. Zusätzlich ist eine Strom bzw. Capslock-LED vorhanden, was positiv zu erwähnen ist. Auch das Display stellt Bilder scharf und Kontrastreich dar, Full-HD wär besser, aber man kann nicht alles haben.
    Ebenfalls positiv empfinde ich die geringe Anzahl an vorinstallierter Herstellersoftware. Eins der beiden Lenovo-Programme ist sogar richtig sinnvoll, es handelt sich um das Lenovo Solution-Center, welches die Hardware auf Fehler testet, und somit z.B. einen ersten Check des Gerätes nach der Inbetriebnahme ermöglicht.
    Aber bei einem Gerät mit diesem Preis müssen selbstverständlich Abstriche gemacht werden, diese sind teils auffällig und ärgerlich, andere kann ich gut übersehen. Ich beginne mit dem Punkt der mich persönlich fast wahnsinnig macht, dem Netzstecker…Es mag komisch klingen, und wie ein Problem aus den frühen 90ern klingen, aber der Stecker passt nicht!
    Ich habe bereits ein Ersatzgerät, da ich davon ausgegangen bin es handelt sich um ein Montagsprodukt, doch keine Verbesserung. Wird der Stecker in die Buchse gesteckt, so überwindet man zwar einen kleinen Widerstand, aber die Lade-LED leuchtet erst, wenn man den Stecker NOCH tiefer reinsteckt. Zudem, und wahrscheinlich dadurch, bricht der Ladevorgang bei den geringsten Berührungen des Steckers bzw. Kabels ab. Dadurch wird eine parallele Nutzung beim Ladevorgang im Laptopmodus erschwert und im Tabletmodus unmöglich!
    Als weiteres Manko empfinde ich das Touchpad. Dieses ist hat zwar keine Verzögerung und ist ausreichend sensibel, aber eine Trennung zwischen Tasten und Pad ist nicht vorhanden, wodurch die präzise Nutzung der Tasten schwierig. Zudem wird das Pad nicht abgeschaltet, wenn die Tastatur genutzt wird, sodass es vorkommt, dass man mit dem Handballen den Cursor verschiebt während man schreibt. Fürchterlich ärgerlich, jedoch passiert das bei quasi jedem Laptop.
    Die bereits erwähnte Verbindung zur Tastatur ist in Kipprichtung etwas wacklig, dies fällt aber im normalen Betrieb nicht auf.
    Zusammengefasst, ist das Tablet in Sachen Hardware konkurrenzlos gut, aber zumindest bei der Ladebuchse sollte der Hersteller nachbessern. Die Verarbeitung ist dem Preis entsprechend, Kanten sind ungewöhnlich scharf und das Zubehör überschaubar (Netzteil, das wars), in diesem Preissegment jedoch nichts neues.
    Fazit: Wer ein günstiges Tablet mit starker Hardware für Office und Multimedia sucht, und mit…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT