HP 17-y023ng (P3T58EA) 43,9 cm (17,3 Zoll / HD+) Notebook (AMD Dual-Core A9-9410 APU, 8 GB RAM, 1 TB HDD, AMD Radeon R3-Grafikkarte, Windows 10 Home 64) schwarz

HP 17-y023ng (P3T58EA) 43,9 cm (17,3 Zoll / HD+) Notebook (AMD Dual-Core A9-9410 APU, 8 GB RAM, 1 TB HDD, AMD Radeon R3-Grafikkarte, Windows 10 Home 64) schwarz

Kaufpreis: EUR 449,00

  • Prozessor: AMD Dual-Core A9-9410 APU (2,9 GHz, bis zu 3,5 GHz, 1 MB Cache); Grafikkarte: AMD Radeon R3
  • Besonderheiten: Laptop 17 Zoll mit: HD+ BrightView Bildschirm, WLED-Hintergrundbeleuchtung, DTS Studio Sound mit 2 Lautsprechern, HD-Webcam, DVD-Brenner, HP Lounge (unbegrenzter Zugang zu Musik)
  • Akku: Li-Ion-Akku, 4 Zellen, 41 Wh; Anschlüsse: 1 HDMI; 1 Kopfhörer/Mikrofon kombiniert; 2x USB 2.0; 1x USB 3.0; 1 RJ-45, 1 SD-Kartenleser für Medien verschiedener Formate
  • Herstellergarantie: 1 Jahr Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers.
  • Lieferumfang: HP 17-y023ng (P3T58EA) 43,9 cm (17,3 Zoll) in schwarz

Acer Aspire ES 15 (ES1-571-P4KB) 39,6 cm (15,6 Zoll Full HD) Notebook (Intel Pentium 3556U, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics, DVD, ohne Betriebssystem) schwarz

Kaufpreis: EUR 229,00

  • Prozessor: Intel Pentium 3556U (1,7 GHz, 2MB Smart-Cache)
  • Besonderheiten: Full-HD Display mit LED-Backlight, Acer Webcam, HDMI-Schnittstelle
  • Akku: bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit
  • Herstellergarantie: 2 Jahre bei Verkauf und Versand durch Amazon. Bei Verkauf und Versand durch einen Drittanbieter gelten die Angaben des jeweiligen Verkäufers
  • Lieferumfang: Acer Aspire ES 15 (ES1-571-P4KB) 39,6 cm (15,6 Zoll) Notebook schwarz

3 KOMMENTARE

  1. 6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    3.0 von 5 Sternen
    Brauchbarer Laptop jedoch ohne Treiber Support vom Hersteller., 10. November 2016

    Von JohannesAlle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire ES 15 (ES1-571-P4KB) 39,6 cm (15,6 Zoll Full HD) Notebook (Intel Pentium 3556U, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics, DVD, ohne Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)

    Für den Preis erhält man eigentlich sehr gute Hardware. Allerdings gestaltet sich das Installieren eines MS- Betriebssystems abseits von Windows 10 recht schwierig. Ubuntu, Sabayon und auch Manjaro gehen ohne Probleme. Wer sich jedoch an eine ältere Windows Installation wagt, sei gewarnt! Anfängern ist davon absolut ab zu raten. Acer bietet hier keinen Support. Die beiliegende Treiber- CD ist für Windows 10 ausgelegt. Eigentlich eine Frechheit. Denn es gibt die Treiber. Man muss sich nur alles mühsam zusammen suchen.

    Wie es dennoch geht, hier einige Tips für Windows 7. (Dürfte bei Windows XP genau so funktionieren?)
    Windows lässt sich, nachdem das Bios von UEFI auf Legacy umstellt wurde, problemlos auf die Platte bekommen.

    Der Treiber für das W- Lan lässt sich obwohl angeblich nur für Windows 10 geeignet ohne Probleme von der CD installieren.
    (Das gilt im übrigen für alle Realtek Treiber.) Somit hat man W- Lan und den Sound schon mal am laufen.

    Nun sucht man nach den Passenden Chipsatz Treiber bei Intel:
    „Intel® Chipsatz-Gerätesoftware (INF Update-Utility)“
    Den Grafiktreiber bekommt man ebenso bei Intel:
    „Intel® HD-Grafiktreiber für Windows * 7/8/8.1-64-bit“
    Diese funktionieren auch für Windows 7, oder XP.

    Danach lässt sich auch der USB- Card Reader (Realtek) von der CD installieren.

    Als nächstes steht an, das Windows Update zum laufen zu bringen.
    (ansonsten lassen sich die weiteren nötigen Treiber nicht installieren.)
    Eine Gute Anleitung dazu hat Herr Dr. Alexander Schimpf verfasst.
    Google nach: „Windows 7 Update: Es wird nach Updates gesucht“ suchen lassen!
    Hier wird genau beschrieben wie man das Problem aus der Welt schafft.

    Nach einem erfolgreichen Update (Das braucht dann einige Stunden) ist eine weitere (für Windows 7 eigentlich unnötige) Hardware aus der Liste verschwunden.

    Als nächster Schritt steht ein Bios Update an. Dieses ist auf der Webseite des Herstellers (Acer) zu finden.
    (Für Windows 8 sind sogar eigene vorhanden.)
    (Für Windows 7 funktioniert das aktuelle)
    Nach dem Neustart nicht schrecken, dass kein Bootfähiges Device gefunden wird.
    Einfach nochmal im Bios von „UEFI“ auf „Legacy“ umstellen.

    Jetzt lässt sich auch die letze Hardware installieren.
    Den USB 3.0 Treiber auf der CD suchen lassen klappt dann wunderbar.
    Ebenso kann man mit der Web Cam verfahren.

    Hoffe damit den einen oder anderen eine mehrere Tage verschlingende Suche zu ersparen?

    Acer hat trotz des chicen Designs und des guten Preis / Leistungs Verhältnis keine Chans mehr dass ich da einkaufe.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

  2. 34 von 38 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Toller Laptop, schlechte Windows Installation, 22. Juli 2016

    Von B. H.Alle meine Rezensionen ansehen

    Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire ES 15 (ES1-571-P8XJ) 39.6 cm (15.6 Zoll Full HD) Notebook (Intel Pentium 3556U, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics, DVD, Win 10 Home) schwarz (Personal Computers)

    Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)

    Vor einigen Tagen erhielten wir den Acer Aspire E15 (ES1-571-P8XJ) zum testen. Auf diesen Rechner habe ich mich ganz besonders gefreut, da ich schon seinen „kleinen“ Bruder, den E13 (ES1-331-P4C1) habe. In der nachfolgenden Rezension werde ich daher auch den einen oder anderen Vergleich ziehen.

    Look and Feel:
    Mein erster Eindruck von diesem Laptop war super. Er sieht toll aus (sowohl zugeklappt wie auch offen) und wirkt alles in allem sehr hochwertig in der Verarbeitung. Auch beim mehrfachen Auf- und Zuklappen des Deckels bleibt der gute Eindruck. Ich habe schon etliche, sehr viel teurere Laptops gesehen, die wesentlich weniger hermachen.
    Im Gegensatz zum E13 ist der E15 mit 26 cm x 38 cm allerdings schon relativ groß (klar, das geht wegen des Displays nicht anders), aber mit 28 mm auch recht dick (hier ist das DVD Laufwerk der Maßstab) und mit 2,4 kg relativ schwer.
    Offensichtlich geht Acer davon aus, dass man einen 15‘‘ Laptop nicht permanent mit auf Reisen dabei hat. Versteht mich nicht falsch; der Acer ist Im Vergleich zu ähnlich ausgestatteten 15‘‘ Laptops anderer Hersteller bzgl. Größe und Gewicht nicht schlechter, nur eben im Vergleich zum E13 deutlich schwerer und dicker.
    Aufgrund der tollen Optik und der hochwertigen Verarbeitung hat sich der Acer E15 schon mal den 1. Stern verdient.

    Haptik:
    Die Tastatur hat einen angenehmen Anschlag, auch der relativ große Tastenabstand gefällt mir gut. Besonders mag ich, dass Acer einen vollwertigen 10 er Block integriert hat.
    Als einziges, kleines Manko bleibt, dass die linke „shift“ Taste etwas klein geraten ist und dass die „#“ Taste sehr nahe an der „CR“ taste liegt. Bis auf diese Kleinigkeiten hat Acer bei der Tastatur das Bestmögliche umgesetzt.
    Das Touchpad ist groß und gut zu bedienen. Sehr gewöhnungsbedürftig finde ich allerdings, dass keine separaten Tasten zum „Klicken“ vorhanden sind. Stattdessen kann/muss man das Touchpad fest drücken, da diese Tasten sozusagen unter dem Pad angebracht sind.
    Acer ist bei dieser Auslegung nicht der einzige Hersteller. Mittlerweile machen das immer mehr Produzenten auf diese Art.
    Der Bildschirm ist scharf und gut abzulesen. Er ist zwar nicht richtig matt, jedoch hält sich das Spiegeln in Grenzen und stört kaum.
    Die Helligkeit erscheint mir ausreichend hoch, selbst an hellen Tagen im Freien kann man das Display gut ablesen. Alles in allem hat Acer den Bildschirm gut hinbekommen, ein echtes Highlight bei Laptopbildschirmen.
    Fazit: Der gute Eindruck bleibt! Und es gibt den 2. Stern.

    Ausstattung:
    An Anschlüssen ist alles dran, was man braucht:
    – 1 x USB 3.0, 2 x USB 2.0
    – 1 x HDMI
    – 1 x Line-Out/In Combo
    – 1 x 10/100/1000 Mbit Ethernet
    – 1 x SD Cardreader
    – 1 x Kensington Schloss
    Und auch die inneren Werte sind für die Preisklasse in Ordnung:
    – 39,6 cm (15,6″) 16:9 full-HD LED Display matt(1920×1080)
    – Intel Dual Core Pentium 3556U 1.70GHz
    – 4 GB DDR3-RAM
    – 500 GB SATA Festplatte 5400 U/min
    – Intel HD Graphics (Shared Memory)
    – Wireless LAN 802.11 b/g/n
    – Bluetooth 4.0
    – HD Webcam, internes Mikrofon, Stereo Lautsprecher
    – 3 Zellen Li-Ion Akku (3220mAh), fest verbaut; Laufzeit bis zu 5h
    – DVD RW Laufwerk
    – Windows 10 Home, 64 Bit

    Das einzige was mich stört ist, dass der Laptop keine „Wartungsklappen“ hat, sodass man ihn z.B. zum Festplattentausch komplett öffnen müsste. Weiterhin hätte Acer eine etwas modernere CPU verbauen können (z.B. die N3700, die im E13 drin ist), im täglichen Betrieb stört es allerdings nicht.
    Speziell in Anbetracht des Preises kann ich guten Gewissens den 3. Stern geben.

    Geschwindigkeit:
    CPU und Grafik sind eigentlich ausreichend schnell. Auch die 4GB RAM sollten keinen Engpass darstellen und die Festplatte ist zumindest OK, auch wenn es keine SSD ist. Dennoch ist der Acer keine Rennmaschine.
    Woran liegt das? Bei längerem Arbeiten fällt mir auf, dass die Festplatte praktisch IMMER arbeitet. Wenn man jetzt ein Programm startet, fängt die Platte erst recht an zu „rühren“, was zu deutlichen Verzögerungen führt. Letztendlich bremst also die Festplatte, oder besser gesagt DAS was die Platte permanent beschäftigt, den Laptop deutlich aus.
    Erst nachdem ich mich durchgerungen hatte, den Laptop komplett neu mit Windows 10 aufzusetzen lief er flüssig. Offensichtlich hat Accer so viele Gratiszugaben vorinstalliert, dass der Rechner hierdurch gründlich ausgebremst wird. Für die, die sich mit IT etwas auskennen nur ein paar Stunden extra Arbeit, für Laien kaum lösbar.
    Das Gigabit RJ45-LAN läuft…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

  3. 5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    super als TV-Notebook zu gebrauchen, 30. September 2016

    Von Thomas J. (Germany) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: Acer Aspire ES 15 (ES1-571-P4KB) 39,6 cm (15,6 Zoll Full HD) Notebook (Intel Pentium 3556U, 4GB RAM, 500GB HDD, Intel HD Graphics, DVD, ohne Betriebssystem) schwarz (Personal Computers)

    Da ich häufig übers Internet Sportsendungen anschaue, suchte ich nach einem günstigen Notebook, um es ständig an den TV anzuschliessen. Und außerdem wollte ich mal Linux (speziell Ubuntu) ausprobieren, um von Windows wegzukommen. Daher fiel meine Wahl nun auf dieses Notebook, und ich wurde bisher nicht enttäuscht. Dieses Acer-Notebook macht was es soll zu einem super Preis. Sicherlich hatte ich zusätzlichen Aufwand, weil ich Ubuntu zu installieren hatte, aber das war auch das einzige „Problem“. Wer ein günstiges Notebook sucht, um im Internet zu surfen und Emails zu schreiben bzw. es für einfache „Office“-Arbeiten zu verwenden, dem kann ich dieses Notebook empfehlen. Eine Voraussetzung sollte derjenige aber erfüllen, er sollte sich ein wenig mit Computern auskennen, also zumindest ein Betriebssystem installieren können. Für Leute, die das Notebook auspacken und gleich loslegen wollen, ist es nicht geeignet.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT