Castle – Staffel 7 [6 DVDs]

Castle – Staffel 7 [6 DVDs]

Product Description
Besonderheiten: Freigegeben ab 16 Jahre

Kurzbeschreibung
Die Hochzeitsglocken läuten, aber werden Castle und Beckett sich wirklich trauen? Eine unerwartete Wende reißt das wohl beliebteste ABC Serien-Paar auseinander. Erleben Sie alle unvergesslichen Momente der beliebten und fesselnden Serie in Castle – Die komplette siebte Staffel. Es ist der wichtigste Tag in seinem Lebens, doch von Castle fehlt jede Spur … Hat er am Ende doch kalte Füße bekommen? In einer Staffel voller unvorhersehbarer Wendungen nehmen sich Castle und Beckett New Yorks aufsehenerregendster Fälle an, während sie außerdem versuchen, die Rätsel ihrer Beziehung zu lösen. Begleiten Sie das ungleiche Paar auf der Jagd nach einem „Unsichtbaren Mann“, reisen Sie mit ihnen in den Wilden Westen und erleben Sie die Rückkehr ihres gefährlichsten Rivalen … Dr. Kelly Nieman. Erleben Sie zusätzlich das exklusive Bonusmaterial und tauchen Sie noch tiefer in die unglaubliche Welt von Castle ein.

Episoden:
01 Amnesie
02 Puppenmord
03 Unsichtbare Gefahr
04 Der einzige Zeuge
05 Internet Stalker
06 Parallelwelt
07 Wilde Flitterwochen
08 Virus
09 Last Action Hero
10 Bluteid
11 Privatdetektiv Richard Castle
12 Verzweifelte Heilige
13 Augenzeuge
14 DieRückkehr des Dreifachmörders
15 Mit den eigenen Waffen
16 Mard auf dem Mars
17 Hongkong Supercop
18 Aus nächster Nähe
19 Eine Leiche vor Gericht
20 Schläfer
21 Über den Wolken
22 Der Tod kommt live
23 Die Maske des Mörders

Kaufpreis: EUR 9,99

    Game of Thrones – Die komplette erste Staffel [5 DVDs]

    Kurzbeschreibung

    Die Sommer dauern mehrere Dekaden und die Winter können ein Leben lang anhalten in der fantastischen Welt der neuen herausragenden HBO®-Serie basierend auf der erfolgreichen Fantasy-Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin. Vom ränkevollen Süden bis hin zu den wilden Ostländern, im eisigen Norden und an der uralten Mauer, die das Land von der Dunkelheit trennt, kämpfen die machtvollen Familien der sieben Königreiche verbissen um den Eisernen Thron. Es ist ein hintergründiges und betrügerisches Spiel um Einfluss und Ehre, Unterwerfung und Triumph. Im Game of Thrones, dem Spiel um den Thron, gibt es nur zwei Möglichkeiten: Gewinn oder stirb.

    Specials

    Gesamtführer durch Westeros
    Making-of Game of Thrones
    Die Entstehung der Eröffnungssequenz
    Vom Buch auf den Bildschirm
    Charakterprofile
    Die Nachtwache
    Die Entstehung der Dothraki-Sprache
    Audiokommentare

     Got 01
     Got 02
     Got 03
     Got 04
     Got 05
     Got 06

    Kaufpreis: EUR 8,76

      3 KOMMENTARE

      1. 719 von 789 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

        5.0 von 5 Sternen
        Fantastisches Kino im Serienformat, 18. November 2011

        Von AsterLundgrenAlle meine Rezensionen ansehen

        Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones – Die komplette erste Staffel (inkl. Fotobuch) [Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)

        Es war eine mutige Entscheidung von dem US-Cable-Sender HBO, die Fantasy-Reihe „Ein Lied von Eis und Feuer“ von George R.R. Martin auf die Fernsehbildschirme zu bringen. Das hat mehrere Gründe: der Sender hatte bis dato eher wenige Fantasyserien im Programm, die Buchreihe war zu diesem Zeitpunkt (und ist es noch immer lange nicht) nicht beendet, das Figurenarsenal ist geradezu episch breit – und die Umsetzung unter anderem deswegen als nicht gerade preiswert einzustufen. Dennoch wagte sich der Sender an den Stoff – und landete damit nicht nur einen moderaten Hit, sondern legte damit eine wirklich fabelhafte Serie hin.

        Handlungsort ist der Kontinent Westeros, der durchzogen ist von feindlichen Adelshäusern und einem ständigen Kampf um den Thron. Eine ganze Reihe an Figuren wird begleitet; Eddard „Ned“ Stark (gespielt von Sean Bean), der vom König (Mark Addy) gebeten wird, seine rechte Hand zu werden, woraufhin Ned zustimmt. Nicht nur Neds Familie; unter anderem die rebellische und wenig damenhafte Arya (fantastisch verkörpert von dem Nachwuchstalent Maisie Williams) oder der Bastardsohn Jon Snow (in der deutschen Fassung „Jon Schnee“), stehen im Mittelpunkt, sondern auch der familiäre Anhang rund um den König; seine machthungrige Frau Cersei und deren Brüder Jaime und Tyrion, der Königssohn Joffrey und schließlich ein paar undurchsichtige Berater.
        Während in Westeros eifrig um den Thron gestritten und intrigiert wird, während niemandes Leben sicher ist, plant Daenerys Targeryen, deren Familie vor einiger Zeit vom Thron gestürzt und vertrieben wurde, ihre Rückkehr in die Heimat. Und auf den Thron.

        Schon in der Pilotfolge deutet sich dem Zuschauer an, was ihn erwartet; monumentale Bilder, die man sonst nur aus dem Kino gewohnt ist, viele Handlungsstränge und noch mehr Figuren und einen Epos, der in seiner Breite selbst „Der Herr der Ringe“ übertrifft. Das führt stellenweise auch dazu, dass Nichtbuchkenner besonders in den ersten Episoden überfordert sein dürften; zu viele Gesichter, zu viele Namen und angedeutete Vorgeschichten werden ins Spiel gebracht, um nur bald wieder zu verschwinden und erst einige Folgen später wieder aufzutauchen. Wenn der Zuschauer jedoch aufmerksam bei der Sache ist, dürfte dies kein allzu großes Problem sein.
        Wenn man sich auf die Serie einlässt, wird man reich belohnt – mit interessanten Figuren, eindrucksvollen Landschaften und Effekten (die meistens gar nicht als solche erkennbar sind, eben weil sie so perfekt sind), erstklassigen Darstellern – hierbei sei vor allem Peter Dinklage als kleinwüchsiger Tyrion Lannister erwähnt, der für sein Schauspiel einen Emmy gewann-, einem eindrucksvollen Score, einem ebenso bewundernswerten Intro, und einigen unerwarteten Wendungen im Handlungsverlauf – und niemals bewegt man sich auch nur ansatzweise von der Buchvorlage weg. Besonders erfreulich ist dabei, dass HBO die Senderheimat der Serie ist; schließlich darf hemmungslos geblutet, geflucht und geliebt werden. Bei einer Serie, die in einer fiktiven Mittelalterwelt spielt, kann dies nur von Vorteil sein.
        Bei all den Stärken ist beinahe darüber hinwegzusehen, dass die Aufteilung in Gut und Böse mitunter doch noch etwas zu deutlich ist und besonders in der ersten Hälfte die eine oder andere Länge nicht zu leugnen ist. Der größte Wermutstropfen ist jedoch zweifellos, das der Zuschauer nur 10 Folgen des Meisterstücks genießen kann.

        Noch eine Sache zur Synchronisierung: natürlich ist es für Fans ungewöhnlich, Eindeutschungen wie „Königsmund“ für „King’s Landing“ und „Jon Schnee“ für Jon Snow zu hören, auch ist sicherlich die Sinnhaftigkeit der ein oder anderen Übersetzung anzuzweifeln, aber nichtdestotrotz: der positive Eindruck sollte dadurch nicht geschmälert werden. Und die Punktewertung erst recht nicht – wen’s stört, kann sich ja einfach die Originalfassung anschauen.

        Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

        War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
        Nein

        Missbrauch melden
        | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (96)

      2. 3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

        5.0 von 5 Sternen
        Unglaublich gute Serie!, 11. Juli 2016

        Von Farbfinsternis (Tirol) – Alle meine Rezensionen ansehen

        Verifizierter Kauf(Was ist das?)

        Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones – Die komplette 1. Staffel (Steelbook) – mit Magnet „Siegel Haus Stark“ [Blu-ray] (Blu-ray)

        Zur Serie kann ich nur eines sagen: Seht sie euch an, wenn ihr nur ein kleines bisschen auf Fantasy und/oder Mittelalter steht. Ich liebe diese Serie, vom ersten Buch bis zur letzten Staffel, seien es die unglaublich guten Schauspieler oder die unberechenbare und erschütternde Handlung. Bei den Blu Ray – Ausgaben der Staffeln ist immer noch jede Menge Bonusmaterial dabei, welches sehr interessant ist und viel Hintergrundinfos über die Serie und das Universum in dem sie spielt vermittelt! Die Bild- und Tonqualität ist auf Blu Ray ebenfalls überwältigend und während ich zwar keine genauen technischen Spezifikationen liefern kann, war ich hin und weg als ich die Disc eingelegt hatte.

        Und als Bonus gibt es hier das Siegel der Starks als Magnet dazu! Es ist sehr gut verarbeitet, bleibt bei mir jedoch in der Originalverpackung!

        Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

        War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
        Nein

        Missbrauch melden
        | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

      3. 325 von 363 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

        5.0 von 5 Sternen
        Grandiose Buchverfilmung!!, 23. Februar 2012

        Von Stefan Servos (Stadt Blankenberg) – Alle meine Rezensionen ansehen

        Verifizierter Kauf(Was ist das?)

        Rezension bezieht sich auf: Game of Thrones – Die komplette erste Staffel (inkl. Fotobuch) [Blu-ray] [Limited Edition] (Blu-ray)

        Mit GAME OF THRONES wird das Fantasy-Genre erwachsen. George R. R. Martins Romanzyklus reduziert die fantastischen Elemente wie Magie oder Monster auf ein Minimum und konzentriert sich auf die Charaktere und deren politisches Ränkespiel. Damit erzeugt der Autor einen unglaublichen Realismus, wie es ihn in Fantasy-Geschichten bisher selten gegeben hat. Meine Erwartungen an die TV-Verfilmung waren entsprechend hoch. Aber den Filmemachern ist es tatsächlich gelungen, diese Eigenschaft für die Fernsehserie zu adaptieren. Nicht zu Unrecht bezeichnete Produzent und Autor David Benioff die Serie in einem Interview einmal als eine Art „Sopranos in Mittelerde“. Anstelle von bunten Spezialeffekten und einer rührseligen Story, bietet GAME OF THRONES düstere Charaktere und tiefgehende Dialoge. Da können sich Fantasy-Gurken wie „Merlin – Die neuen Abenteuer“ oder „Legend of the Seeker – Das Schwert der Wahrheit“ nicht nur eine Scheibe von abschneiden, sondern sich lieber gleich zum Schämen in die Ecke verziehen!
        Dabei orientiert sich die gesamte Handlung der Fernsehserie unglaublich nah an der Romanreihe. Bei einigen Szenen kann man sogar die entsprechenden Dialoge aus dem Buch Wort für Wort mitlesen. Diese sklavische Vorlagentreue ist vielleicht das einzige Manko, das man den Drehbuchautoren ankreiden könnte, denn wer die Romane kennt, weiß immer genau, was in der nächsten Szene passiert. Einige überraschende Moment wären der Spannung sicherlich nicht abträglich gewesen und es hätte auch der Dynamik nicht geschadet, wenn sich die Drehbuchautoren getraut hätten, sich etwas weiter von der Buchvorlage zu entfernen.
        Aber das ist Jammern auf höchstem Niveau. So oder so verlangt GAME OF THRONES dem Zuschauer einiges ab. Diese Serie kann man nicht man mal so nebenbei beim Kaffeetrinken schauen, denn sonst verliert man bald den Überblick über Handlung und Personen. Man muss sich auf die Serie einlassen, denn erst dann wird man auch hineingezogen, in eine dramatische Geschichte wie sie packender kaum sein könnte. Vorbei sind die Zeiten von Einhörnern, zauberhaften Elfen, lustigen Gnomen und anderen Dungeon-&-Dragon-Klischees. In Westeros geht’s hart zur Sache … und da steht die Fernsehserie der Buchreihe in nichts nach. Das gilt übrigens auch für die Darstellung von Nacktheit und Gewalt. Die Fernsehmacher waren nicht zimperlich: Da werden munter Körperteile abgehackt, drauf los gemordet und vergewaltigt; jeder bekommt in Westeros irgendwann sein Fett weg, kein Charakter ist sicher.
        Neben der außergewöhnlichen Erzählkunst und dem starken Drehbuch profitiert GAME OF THRONES aber vor allem von den durchgehend herausragenden Schauspielern. Und das ist beachtlich, weil ein großer Teil der Darsteller-Riege nicht einmal volljährig ist, so wie beispielsweise die während der Dreharbeiten erst 13-jährige Maisie Williams als Wildfang Arya. Die Riege der Erwachsenen ist zum Teil mit Newcomern, zum Teil aber auch mit hochkarätig britischen Schauspielern besetzt, allen voran Herr-der-Ringe-Darsteller Sean Bean als Eddard Stark. In der Rolle der intriganten Königin Cersei glänzt Lena Headey (Sarah Conner aus „Terminator: The Sarah Connor Chronicles“), und der kleinwüchsige Schauspieler Peter Dinklage kann als Publikumsliebling Tyrion Lennister endlich seine Talente als Charakterdarsteller unter Beweis stellen. Aber auch den anderen Schauspielern macht es sichtlich Spaß, den komplex angelegten Figuren Leben einzuhauchen. Die Menschen in GAME OF THRONES sind keine TV-Soap-Schönlinge, sondern lebendige Charaktere, die in dieser Welt atmen und leben. Das ist Ensemble-Kino im Fernsehformat.
        Nie zuvor wurde Fantasy so ernst genommen und so richtet sich GAME OF THRONES bewusst auch an ein Publikum, das sich bisher noch gar nicht mit diesem Genre beschäftigt hat. GAME OF THRONES ist düster, bedrohlich und faszinierend; sicherlich keine leichte Kost, aber eine Delikatesse, wie man sie im Fernsehen nur selten serviert bekommt. Ohne Zweifel kann diese Serie als ein Meilenstein des Fernsehens betrachtet werden, deren ganze Wucht sich natürlich erst ohne Werbepausen und ungeschnitten auf Blu-Ray entfaltet.

        Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

        War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
        Nein

        Missbrauch melden
        | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (12)

      HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT