Albatros 2551 Milano 4 x Esszimmerstuhl, schwarz

Albatros 2551 Milano 4 x Esszimmerstuhl, schwarz

Product Description


Der Stuhl-SET MILANO bringt italienisches Flair in Ihr Esszimmer! „Chic und praktisch“ beschreibt hervorragend die Eigenschaften des Stuhl-Sets MILANO.

Denn neben der modernen Form bestechen diese Stühle nicht zuletzt mit praktischen Details

– Der Sitzkomfort: diese Stühle sind sehr bequem! (Das Wichtigste für einen guten Stuhl!)

– Die Stühle sind vom Gewicht her recht leicht. (Bequem im Alltag und gut für Kinder)

– Strapazierfähiger Kunstlederbezug . (Leicht abwischbar)

– Material: Stahlgestell und Kunstleder.

Abmessungen: siehe Skizze

Achtung! Es gibt mehrere täuschend ähnliche Kopien auf dem Markt. Auch wenn diese Stühle exakt genauso aussehen, werden Sie in völlig anderen Fabriken hergestellt und haben qualitativ mit Stühlen MILANO nichts gemeinsam.

Der Stuhl MILANO wurde im Jahr 2015 von der unabhängigen Prüforganisation SGS geprüft nach EN12150 mit Bestnoten für:

– Standfestigkeit

– Haltbarkeit

– Sicherheit

Kaufpreis: EUR 59,00

  • Der Stuhl-SET MILANO bringt italienisches Flair in Ihr Esszimmer! „Chic und praktisch“ beschreibt hervorragend die Eigenschaften des Stuhl-Sets MILANO.
  • Denn neben der modernen Form bestechen diese Stühle nicht zuletzt mit praktischen Details:
  • Der Sitzkomfort: diese Stühle sind sehr bequem! (Das Wichtigste für einen guten Stuhl!)
  • Die Stühle sind vom Gewicht her recht leicht. (Bequem im Alltag und gut für Kinder) – Strapazierfähiger Kunstlederbezug . (Leicht abwischbar)
  • Material: Stahlgestell und Kunstleder.
  • Abmessungen: siehe Skizze

DX Racer1, Bürostuhl, Gaming Stuhl, Schreibtischstuhl, Chefsessel mit Armlehnen, Gaming chair, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot

Kaufpreis: EUR 198,00

  • Chefsessel in sportlicher Racer Optik mit Armlehnen und Kunstleder Kissen inklusive
  • TÜV geprüft
  • Belastbarkeit max. 100 kg
  • Stufenlos höhenverstellbar, Rückenlehne verstellbar bis fast 180° und Wippfunktion
  • Nutzung im Home office Bereich für 2 -3 Stunden täglich
  • Wird zerlegt geliefert
  • Einfache Montage dank gut durchdachter Montageanleitung

3 KOMMENTARE

  1. 311 von 335 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Hochwertiger Stuhl – Preis-Leistung gut! (mit Update), 29. Januar 2015

    Von soccerstar (Stutensee) – Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: DX Racer1, Bürostuhl, Gaming Stuhl, Schreibtischstuhl, Chefsessel mit Armlehnen, Gaming chair, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot (Haushaltswaren)

    Da ich den Stuhl jetzt seit 5 Wochen habe möchte ich meine Erfahrungen teilen.

    Versand
    Der Stuhl war sehr schnell da, 5 Sterne!

    Gestank?
    Es stimmt, dass kurz nach dem Auspacken ein bisschen Gestank im Raum steht, aber nur Lüften war der Geruch innerhalb von 1 Stunde verflogen, also überhaupt kein Problem.

    Aufbau
    Also ich habe 2 linke Hände, aber habe den Stuhl wirklich ohne Probleme zusammengebaut bekommen. Die Anleitung ist klar und eindeutig, nicht wie viele andere…

    Design
    Man sieht bereits auf den Bildern, dass der Stuhl einfach gut aussieht. Steht er dann mal vor dem Schreibtisch sieht er genauso gut aus 😉

    Verarbeitung
    Ich sitze jeden Tag mindestens 10 Stunden am Schreibtisch und habe deshalb gezielt einen höherwertigen Stuhl ausgesucht. Der Preis von 250 Euro ist hoch, aber die Qualität und Verarbeitung wirklich spitze. Man merkt schon am Gewicht des Paketes, dass es etwas hochwertiges ist und eben kein 60 Euro Plastikstuhl der nur 1 Jahr hält.

    Komfort
    Der Stuhl ist sehr sehr bequem, man kann wirklich alles verstellen:
    – die Sitzhöhe
    – die Höhe der Armauflagen
    – Winkel der Lehne. Toll ist, dass man die Lehne fast komplett nach hinten stellen kann.

    Fazit:
    Ein Top Stuhl, welcher mit 250 Euro wie gesagt etwas teurer ist, aber für Leute die einen guten Stuhl suchen die absolut richtige Wahl. Ich werde diese Rezension nach 6-12 Monaten ergänzen und sagen ob ich dann immernoch zufrieden bin.

    Update nach 6 Monaten:
    Auch nach 6 Monaten kann ich den Stuhl zu 100% empfehlen, hat sich bei meinen billigen Bürostühlen davor immer nach ca. 6 Monaten angedeutet, dass bald ein neuer fällig ist, ist bei diesem Stuhl alles wie am ersten Tag. Nichts ist eingesessen oder wackelig und ich nutze den Stuhl wirklich 5 Tage die Woche für 10-12h.
    In meinen Augen (und jetzt auch Erfahrung) ist es sehr sinnvoll etwas mehr Geld für einen Bürostuhl zu investieren, hätte ich wieder einen für <100 Euro gekauft, wäre die Wahrscheinlichkeit groß, dass ich bald wieder einen neuen bestellen könnte.
    Preislich hat sich der Stuhl von damals 250 Euro auch etwas nach unten bewegt.

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (6)

  2. 147 von 161 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    5.0 von 5 Sternen
    Stolzer Preis versus extremen Komfort und klasse Optik, 2. Januar 2016

    Von Philip K.Alle meine Rezensionen ansehen

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)

    Rezension bezieht sich auf: DX Racer1, Bürostuhl, Gaming Stuhl, Schreibtischstuhl, Chefsessel mit Armlehnen, Gaming chair, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot (Haushaltswaren)

    Dass der DX Racer1 kein normaler Bürostuhl für den Otto Normalverbraucher ist, lässt sich bereits ohne große Zweifel am Preis festmachen. Rund 420€ EUR UVP, bei Amazon „nur“ rund 270€ EUR. Der Stuhl ist jedoch trotzdem sehr beliebt, was darauf schließen lässt, dass vielleicht nicht ausschließlich aggressives Marketingverhalten in Kombination mit gutem Aussehen Früchte getragen hat. Anscheinend hat der Stuhl doch was auf dem Kasten.

    Und ja, das kann ich bestätigen. Das erste was ich loswerden möchte ist: Der Stuhl ist bequem. Nicht bequem, sondern außerordentlich bequem. Man kann wirklich Stunden in ihm sitzen, es tut nichts weh, man muss sich nicht neu aufrichten, es drückt nichts, gar nicht. Laut meiner Freundin kann man „mit einer Decke locker darin einschlafen“. Natürlich wenn die Lehne komplett nach hinten gerichtet ist, versteht sich. Der Stuhl sieht optisch sehr gut aus, macht einen soliden und gut verarbeiteten Eindruck. Er rollt sehr einfach und schon fast ein wenig zu schnell. Getestet habe ich dies auf dickem Teppich, reinen Fließen und auf Fließen mit einer Plastikunterlage für Bürostühle. Das Zusammenbauen war kinderleicht, ich war in rund fünfzehn bis zwanzig Minuten mit dem Aufbauen durch, komplett alleine. Nein, ich erwarte kein Lob von Ihnen, ich möchte lediglich verdeutlichen dass sich die Montage ohne jegliche Hindernisse mit einer Person bewältigen lässt, obwohl klar empfohlen wird, den Stuhl mit mindestens zwei Personen aufzubauen. Werkzeug braucht man nicht, alles was man braucht wird von DX Racer mitgeliefert. Die Anleitung besteht aus Abbildungen, es gibt keine textgebundene Anleitung. Diese braucht man allerdings auch nach meiner Auffassung nach nicht. Bei Bedarf gibt es einen QR-Code auf der Anleitung, der zu einer Videoanleitung führt, sollte man mit den rund acht bis zwölf (ich habe die genaue Anzahl der nötigen Schritte nicht mehr im Kopf) nicht zurechtkommen; welche ich aber nicht benötigt habe, deshalb auch nicht genauer aufführen und bewerten kann.

    Kommen wir nun zum eigentlichen und wichtigsten Teil, nämlich dem Produkt selbst. Entgegen einigen Rezensionen vor meiner eigenen muss ich anmerken, dass der Stuhl anfangs einen sehr synthetischen Geruch mitbringt, welcher allerdings mehr als schnell wieder verfliegt und danach, nach meiner persönlichen Auffassung nach, nicht mehr als störend empfunden werden kann. Wie bereits erwähnt, der Stuhl ist verdammt bequem. Es wäre auch schlimm wenn nicht. Dafür bezahlt man schließlich eine Menge Geld. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig, das Verstellen des Winkels der Sitzlehne ist allerdings teilweise mit einem leichten Widerstand verbunden, meist wenn man gerade angelehnt im Stuhl sitzt und dann versucht den Winkel zu verändern. Dieses Manko kann allerdings durch ein Vorbeugen vorgebeugt werden. Also, Rücken nach vorne, dann die Lehne verstellen. Was mir jedoch nicht so gut gefallen hat ist, dass der Stuhl jetzt schon etwas knirscht, knackt und knurrt wenn man sich bewegt. Dazu muss ich sagen, dass ich mit rund 1,90m und knapp 90kg Kampfgewicht auch schon an die Grenzen der Belastbarkeit des Stuhls appelliere. Bei etwas leichteren Genossen wird dieses Problem vielleicht etwas geringer, wenn überhaupt, ausfallen. Trotzdem fällt es negativ auf und dürfte in der Preisklasse nicht sein. Ebenfalls hat mir nicht gefallen, dass die Armlehnen frei in der Luft schweben und nicht mit dem Stuhl verbunden sind (siehe Bild im Anhang, roter Kreis). Somit muss man seine Arme immer ein wenig nach vorne halten um die Armlehnen benutzen zu können. Gewünscht hätte ich mir hier einfach die Möglichkeit, dies einstellen zu können. Die mitgelieferten Kissen, eins in Höhe des Nackens und eins zur Unterstützung der Lendenwirbel, welches ich jedoch abmontiert habe, da es für mich zu ungewohnt war, sind, da in Höhe verstellbar, in einer perfekten Position angebracht. Hier ist jedoch klar der persönliche Geschmack entscheidend, mir hat das Kissen im unteren Bereich des Rückens nicht gefallen, was ich aber schlecht ankreiden kann, weil es einfach meiner persönlichen Meinung entspricht. Die Einstellungsmöglichkeiten des Stuhls sind sehr vielfältig, es gibt eigentlich keine Funktion die mir wirklich fehlt.

    Abschließend möchte ich diskutieren, ob der DX Racer1 seinem stolzen Preis gerecht wird, oder ob vielleicht eine günstigere Alternative ausreicht. Fakt ist, eine große Portion des Preises genießt hier die Marketing Abteilung von DX Racer. Es werden die größten und beliebtesten YouTuber damit ausgestattet, der Stuhl spricht gerade junge Gaming-Freunde an und es werden Verträge mit Clans…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentare (6)

  3. 169 von 176 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich

    4.0 von 5 Sternen
    Eine ehrliche Erfahrung zum DXRacer 1, 19. August 2016

    Von Pawy_LPAlle meine Rezensionen ansehen
    (TOP 1000 REZENSENT)
      

    Rezension bezieht sich auf: DX Racer1, Bürostuhl, Gaming Stuhl, Schreibtischstuhl, Chefsessel mit Armlehnen, Gaming chair, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot (Haushaltswaren)

    Einleitung:

    Nachdem ich täglich etwa eine halbe Stunde vor der PC saß und mein Hintern so weh tat als würde ich den ganzen Tag auf nacktem Gusseisen sitzen, kam plötzlich die Erleuchtung! Ich brauch nen neuen Stuhl, nach nunmehr 16 Jahren…
    Das Stuhl beim Vor- und Zurücklehnen quitschte wie 10 Ratten eingesperrtin nem 30 cm² Käfig war auch eher suboptimal, vor allem wenn man auf Twitch streamt und der Sound des Stuhls durch mein Rode Großmembran-Mikrofon in 1a Soundqualität übertragen wird.

    Also machte ich mich auf zur Suche und stieß, so wie du auch, auf den DXRacer. Bestseller bei Amazon und über 400 Bewertungen. Ich wollte aber nicht zu schnell kaufen sondern mich erst intensiv in die Thematik einlesen und Vergleiche studieren. Zum Ende entschied ich mich dann tatsächlich für dieses Modell hier. Wieso ich das tat und ob ich es bereue folgt jetzt.

    Kurze Anmerkung noch: Ich habe den Stuhl in einem anderen Online-Store erworben da es dort günstigere Konditionen für mich gab. Meine Rezension bezieht aber den Standardpreis von 229€ mit in die Bewertung ein

    Übersicht:

    1. Das Auspacken
    2. Der Zusammenbau
    3. Der Sitzkomfort – Funktionen –Design
    4. Bewertung
    5. Update nach 6 Monaten (ab 19.02.2017 zu lesen)

    1. Das Auspacken

    Der Karton war schwer aber durchaus tragbar für einen normalen Kerl. Was mich direkt anlächelte war der „Made in China“ Hinweis welcher recht groß auf dem Karton steht. Nun denn, lassen wir uns überraschen. Ich öffnete den Karton vorsichtig mit einem Messer da ebenfalls der Hinweis „Do not cut“ mit einem durchgestrichenen Messer auf dem Karton recht groß stand. Nach dem Öffnen sieht man zuerst den Fuß des Stuhls wo die Rollen montiert werden. Dann kommt erstmal eine Schicht Karton zum Schutz des Stuhls falls doch mal einer auf die Idee kommt den Karton mit der Machete öffnen zu wollen. Dann strahlt einen der Stuhl auch schon in seinen Einzelteilen an. Die Rückenlehne und Sitzfläche sind getrennt, sowie diverse Kleinteile welche montiert werden müssen. Die Aufbau- und Bedienungsanleitung ist auf einem doppelseitigen Blatt gedruckt. Die Aufbauanleitung ist bebildert und leicht verständlich. Ein Imbusschlüssel ist ebenfalls vorhanden. Sonstiges Werkzeug braucht man im Regelfall nicht.
    Die Kleinteile sind in einem kleineren Karton eingepackt. Die Rückenlehne und Sitzfläche ist nochmal in einer Folie verpackt zum Schutz vor Verschmutzung, dachte ich zumindest…
    Interessant war die Verpackung für die Gasdruckfeder. Sie war in einem Art Plastikkondom eingepackt (eine Seite zu, eine Seite offen). Nun griff ich nach dem Teil (was aus der offenen Seite hervorschaute) und griff dabei schön ins Schmierfett. Die andere Seite der Feder, welche schön verpackt war, war natürlich sauber und eher zum Anfassen geeignet.
    Auch sonst fiel mir auf, dass das Paket recht verschmutzt war. Fussel auf den Sitzbezügen, kleinere Metallspäne, Schmierfett wo eigentlich keins hingehört… Aber vielleicht habe ich nur einen anderen Maßstab an Sauberkeit an ein Endprodukt durch die Tätigkeit in einem Pharmaunternehmen.

    2. Der Aufbau

    Nun ging es an den Aufbau. Eins vorweg, ich bin nicht der Typ Mann, welcher aus einer Autobatterie, Panzertape und einem Ventilator einen funktionstüchtigen Atomreaktor bauen kann. Aber kurzgesagt, der Aufbau des Stuhls ist unkompliziert und auch alleine gut machbar. Jeder Schritt ist erklärt und ohne Probleme machbar, auch ohne fremde Hilfe. Ich habe ca. 20 Minuten benötigt vom Auspacken bis zum ersten Hinsetzen.
    Oft wurde ja ein starker Chemiegeruch bemängelt, wovon ich nichts störendes wahrnehmen konnte. Klar es riecht etwas, aber alles was neu ist riecht in der Regel.
    Was etwas tricky war, war die letzte Montage, quasi die Hochzeit. Wenn Sitzfläche mit dem Fuß vereint werden muss man das Loch genau treffen, was nicht leicht ist alleine, aber mit etwas Feingefühl locht man schlussendlich ein 😉

    3. Der Sitzkomfort – Funktionen – Design – Qualität

    Dann steht er da endlich in seiner vollen Pracht. Ich muss zugeben designtechnisch sieht das Ding echt fein aus. Sportlich und versprüht etwas Rennwagen-Flair. Leider war die Verpackung nicht sonderlich grandios wodurch der Stoff an einer Seite etwas zerknittert ist, aber ich hoffe das sich das mit der Zeit wieder glattbügelt. Ansonsten wirkt der Stuhl stabil. Wenn man draufsitzt, sitzt man sicher. Er wackelt nur minimal was ich aber absolut im Toleranzbereich sehe in der Preiskategorie.
    Zu mir: Ich bin 178 cm groß und wiege 75 Kilo, also…

    Weitere Informationen

    Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 

    War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja
    Nein

    Missbrauch melden
    | Kommentar als LinkKommentar Kommentar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT